Schwule und Flecktarn

Redaktion Von Redaktion

Du schnappst dir frische Boxershorts und ein Handtuch und trottest gähnend zum Duschraum. Da stehen 20 nackte junge Männer unter den dampfenden Brausen, seifen sich ihre athletischen Körper ein, waschen sich das kurzgeschorene Haar.

In aller Herrgottsfrühe musst du aufstehen, quälst dich aus deinem Stockbett. Der Typ unter dir hat die ganze Nacht geschnarcht. Du schnappst dir frische Boxershorts und ein Handtuch und trottest gähnend zum Duschraum. Da stehen 20 nackte junge Männer unter den dampfenden Brausen, seifen sich ihre athletischen Körper ein, waschen sich das kurzgeschorene Haar.

Später: Inmitten von weißgottwieviel anderen uniformierten jungen Kerlen robbst du gerade unter Metern von Stacheldraht drunter her. Du hast Schminke im Gesicht, aber statt Kajal und Lipgloss nennt sich das Zeug "Schminke, Tarn, Gesicht". Es sorgt dafür, dass man in all dem Dreck, in dem man sich so rumsuhlt als Soldat, nicht auf Anhieb entdeckt wird.

Alles nur klischeebeladenes Geschwätz? Oder ist an dem Mythos Bundeswehr tatsächlich ein ganz bestimmter Reiz für Homosexuelle? Wie sieht es aus mit der Toleranz? Können Schwule auch mit Waffen umgehen? Sag uns deine Meinung.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Bilder: photocase.com