Schwulenfeindliche App entfernt

Redaktion Von Redaktion
Schwulenfeindliche App entfernt
SCF

Es war erst eine Petition nötig, die von rund 55.000 Teilnehmern unterschrieben wurde, damit Apple die Löschung einer App veranlasst, die die Heilung von Homosexualität versprach.

Seit Donnerstag Nachmittag ist die App "Setting Captives Free" in Apples App-Store nicht mehr verfügbar. Im Google-Play Store hingegen kann das Programm noch geladen werden. Ein Unternehmenssprecher von Google bestätigte inzwischen, dass man bereits die Beschwerden über die App untersuchen würde.

Das Programm stellte, teilweise auch auf deutsch, den Usern in Aussicht, sie innerhalb 60 Tagen von der "Knechtschaft der Homosexualität" zu befreien.

Die Kritik an dieser App verschärfte sich in den letzten Tagen zunehmend. Offizielle Beschwerden bei Apple und Google brachten allerdings keinen Erfolg, worauf die amerikanische Schwulen- und Lesbengruppe "All Out" eine Petition zur Löschung der App initiierte.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: SCF