Schwules Paar getraut

Redaktion Von Redaktion
Schwules Paar getraut
PeskyMonkey/istockphoto.com - Andreas Keudel/Fotolia.com

Zum ersten Mal wurde in der Evangelischen Kirche ein schwules Paar mit Beurkundung getraut. Während eines Gottesdienstes bekamen Christoph und Rüdiger Zimmermann in Seligenstadt bei Frankfurt nicht nur den Segen der Kirche. Ihre Partnerschaft wurde auch kirchenrechtlich beurkundet.

Nicht für jeden war es ein Festtag. Konservative evangelische Christen kritisieren das: "Die heilige Schrift wird hier zurechtgebogen, die Bibel sagt klipp und klar: Die Ehe ist für einen Mann und eine Frau bestimmt und nicht für andere Lebensformen", sagte  Eberhard Hoppe vom Evangelischen Gemeinschaftsverband Herborn gegenüber der "Tagesschau".

Homosexuellen Menschen zuwenden

Die Bibel habe Homosexualität tatsächlich als Krankheit und Sünde bewertet, bestätigte Volker Jung, Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. "Wir denken, dass Homosexualität zur Schöpfung gehört und dass wir uns Menschen zuwenden müssen, die ihre Homosexualität verantwortungsbewusst leben wollen. Das ist ganz im Zeichen von Jesu." so Jung in der "Tagesschau"

Möglich gemacht hatte die Trauung des Paares ein neues Regelwerk, das die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) im Juni verabschiedet hatte (dbna berichtete). Die Gottesdienste zur Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren sollten nach dem Willen des Kirchenparlaments mit den traditionellen Trauungen weitgehend gleichgestellt werden. Pro Jahr segnet die EKHN laut eigenen Angaben 12 bis 20 homosexuelle Paare.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: EKHB, PeskyMonkey/istockphoto.com - Andreas Keudel/Fotolia.com