"Sie sind ein Arschloch"

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
"Sie sind ein Arschloch"
YouTube/Les Grossman 2015 Channel

Mike Pence, Gouverneur von Indiana, will ein Gesetz einführen, damit LSBTIQ* diskriminiert werden dürfen. Das Internet reagiert auf seine Weise darauf, allen voran Miley Cyrus. Sie beschimpft ihn auf Instagram.

Mike Pence ist seit Januar 2013 Gouverneur des US-Bundesstaates Indiana. Der Republikaner hat vergangene Woche ein Gesetz unterzeichnet, das ihm nun starke Kritik bringt: Der Religious Freedom Restoration Act, also ein Gesetz zur Wiedereinführung der Religionsfreiheit, klingt weniger schlimm, als es ist.

Das Gesetz ermöglicht es zum Beispiel Unternehmern, LSBTIQ*-Kunden nicht zu bedienen - mit Verweis auf ihre religiösen Gefühle. Der Moderator der ABC-Show "This Week", George Stephanopoulos fragte den Gouverneur deshalb, ob es in Zukunft legal sei, wenn ein Blumenhändler einem schwulen Paar zur Hochzeit keine Blumen verkaufen möchte. Pence antwortete - trotz mehrfacher Nachfrage - nie eindeutig darauf.

Hillary Clinton: "Wir sollten Leute nicht dafür kritisieren, wen sie lieben."

Sängerin Miley Cyrus reagierte prompt auf Instagram: "Sie sind ein Arschloch", postete sie mit einem Foto von Pence. Sie ergänzte: "Der einzige Ort, an dem es mehr Idioten als auf Instagram gibt, ist die Politik."

Auch Hillary Clinton, ehemalige US-Außenministerin und mögliche Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, kritisierte Mike Pence in den sozialen Medien. Sie twitterte: "Traurig, dass dieses neue Gesetz in Indiana in Amerika heutzutage passieren kann. Wir sollten Leute nicht dafür kritisieren, wen sie lieben." 


Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!