So reagieren YouTuber auf Merts Gay Prank

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer

YouTube reguliert sich selbst: Als Reaktion auf Mert Matans Gay Prank haben wir fünf Antwortvideos herausgesucht. Von kritisch-hinterfragend über ernst bis unterhaltsam ist alles dabei.

Mert Matan hat sich mit seinem Gay Prank und vor allem mit seiner Reaktion darauf sicher keinen Gefallen getan. Sein Netzwerk TubeOne hat sich von ihm getrennt. Und einen Award wird er damit auch nicht gewinnen: "Übrigens ist ein "Gay Prank" nicht Webvideopreis-würdig. Genau wie andere menschenunwürdige Videos keinen Preis verdient haben", twitterte die Auszeichnung.

Natürlich äußern sich auch andere YouTuber über den Gay Prank. Das lässt einen die Hoffnung nicht verlieren, dass sich soziale Netzwerke immer bis zu einem gewissen Grad auch selbst regulieren. Die Community lässt es eben doch nicht zu, dass Homophobie verschleiert wird.

Kuronos Vater: "Das sind auch Menschen. Wir sind nicht dagegen"

Der YouTuber Kurono hat ein ziemlich gelungenes Video hochgeladen. Er stellt Mert Matans Gay Prank nach. Ein ähnliches Setting, Vater am Laptop, beide auf der Couch. "Ich nehme Schwänze in den Mund", sagt er plötzlich. "Was?", fragt der Vater verwundert.

"Schämst du dich nicht? Das ist unverschämt", schreit er dann. Nur um dann anzufangen zu lachen. "Ich wusste das, das ist Natur." Mist, hat es gar nicht geklappt, den Vater zum Ausrasten zu bringen. Stattdessen hat der Vater Verständnis. Kurono entlarvt so Merts eigentliches Ziel mit seinem Video, denn der wusste ganz genau, wie sein Vater reagieren wird.

"Die Leute sind auch Menschen. Wir sind nicht gegen diese Sache. Bitte nicht vergessen", sagt Kuronos Vater am Ende noch. Als ob er sich für die Homophobie von Merts Familie entschuldigen müsste.

Mert soll dazu stehen, dass er homophob ist

Der YouTuber Jan Di hat sich auch zu Mert geäußert. Eigentlich wollte er das gar nicht machen, weil er Mert Matan nicht noch mehr Aufmerksamkeit geben wollte. "Aber als ich durch die Kommentare gescrollt bin, dachte ich mir: Wo zum Teufel bin ich hier gelandet?"

"Homosexualität als einen Prank zu benutzen, ist eine Unmöglichkeit", sagt er dann. "Es ist nichts, womit man jemanden verarscht." Dann fordert Jan, dass Mert statt sich zu entschuldigen besser ehrlich gewesen wäre: "Steh endlich zu deinem Scheiß, den du gebaut hast - und zwar, dass du homophob bist und dass auch dein Vater homophob ist."  

"Wie scheiße bist du eigentlich, Mert?", fragt Tomekian

Eine ganz andere Reaktion auf Mert Matans Gay Prank hat der YouTuber Tomekian. Sein Video ist ruhig. "15. Juli 2009. Weil der 26-jährige Ahmed einen Mann liebte, wurde er von seinem Vater erschossen." Dann erzählt Tomekian die Geschichte vom "Ehrenmord" an Ahmed.

"Ich respektiere weder Mert noch seinen Vater noch diese Reaktion", sagt Tomekian. "Ich glaube den Aussagen des Vaters und Merts nicht. Und jetzt mal im Klaren: Wie scheiße bist du eigentlich, Mert?" Denn der mache sich über etwas lustig, worunter viele andere leiden und sogar sterben: Homophobie.

"Wenn du schwul bist, hast du es verdient, eins auf die Fresse zu bekommen"

mrCululu beginnt seine Reaktion auf Mert Matan mit Applaus. Er hätte eigentlich gedacht, dass der Gay Prank noch weitergeht. "Ich habe erwartet, dass Mert seinen Vater danach zur Rede stellt: Wieso machst du sowas? Wieso reagierst du so?"

Doch das Video ging nicht weiter. "Die einzige Botschaft, die gesendet wude: Wenn du schwul bist, hast du es verdient, vom türkischen Papa ordentlich eins auf die Fresse zu kriegen."

"Du machst YouTube zu einer Plattform voller Hass"

Denn kritisiert mrCululu vor allem, dass Mert mit seinen über 800.00 Abonnenten eine Vorbildfunktion hat. "Du und deine Gang voller infantiler In-Den-Tag-Leber seid es, die YouTube Deutschland zu einer Plattform voller Hass und Intoleranz machen. Und du fütterst nicht nur Hass, sondern auch Rassismus."

"Ich bin froh, dass ich mich vor deinem Video geoutet habe"

Auch der YouTuber VVMagic///VVFilm hat auf den Gay Prank reagiert. Er spricht Mert ganz persönlich an: "Jetzt musst du dir mal die andere Seite vorstellen", sagt er. "Denk dir mal, ich hätte das Video gemacht und du würdest jetzt zu Hause sitzen, das Video sehen und du bist schwul."

Nach so einem Video würde Mert das seinem Vater wohl nicht mehr erzählen. Dabei wird er sehr persönlich: Denn der YouTuber hat sich selbst erst vor einer Woche bei seinen Eltern geoutet. "Ich bin froh, dass ich das vor deinem Video getan habe." Denn sonst hätte er sich nicht geoutet, sagt er. So zeigt er Mert (und auch der ganzen Welt), was für einen großen Einfluss sein Video doch haben kann.

Zum Glück gibt es jedoch YouTuber wie ihn, Tomekian, Jan Di, Kurono und VVMagic /// VVFilm, die zumindest versuchen, die Stimmung auf YouTube ein bisschen besser zu machen.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Montage/YouTube