Unmoralisch

Redaktion Von Redaktion

US-Generalstabschef Peter Pace löste mit einer Äußerung überHomosexualität vergangen Montag heftige Diskussionen aus. In einemInterview mit der Chicago Tribune sagte er: "Ichfinde, dass homosexuelle Handlungen zwischen zwei Personen unmoralischsind und dass wir unmoralische Handlungen nicht dulden sollten".

(dbna.de / gmx.de) US-Generalstabschef Peter Pace löste mit einer Äußerung über Homosexualität vergangen Montag heftige Diskussionen aus. In einem Interview mit der Chicago Tribune sagte er: "Ich finde, dass homosexuelle Handlungen zwischen zwei Personen unmoralisch sind und dass wir unmoralische Handlungen nicht dulden sollten". Die Organisation SLDN, welche sich gegen die Diskriminierung von Schwulen und Lesben bei der US-Armee einsetzt hate Paces Aussage als "unsensibel uns skandalös" bezeichnet und forderte eine Entschuldigung.

Die geforderte Entschuldigung lieferte der 61-jährige nicht. Er hätte sich  "weniger auf meine persönlichen moralischen Ansichten" und mehr auf die allgemeine Linie des Pentagons konzentrieren sollen.

Seine Aussage begründete er weiterhin auf der vom Pentagon verordneten "don't ask, don't tell" Regelung, welche besagt, dass Schwule und Lesben im US-Militär nur dienen dürfen, wenn sie ihre sexuelle Orientierung verheimlichen. Im Gegenzug ist es Vorgesetzten nicht gestattet danach zu fragen.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Welt online, GMX, Basler ZeitungBildmaterial: © stock.xchng