Unterstützung

Christian Brandl Von Christian Brandl

Nach einer aktuellen Erhebung von "Eurobarometer" scheint die österreichische Regierung in Punkto Gleichstellung und Gleichberechtigung hinter der Bevölkerung der Alpenrepublik hinterherzuhinken: rund 49 Prozent der befragen Österreicher befürworten demnach die Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben und die Einführung einer Homo-Ehe. Damit gesellen sich die Österreicher zu den homo-freundlichen Nationen wie den Niederlanden (82 Prozent Zustimmung), Schweden (71 Prozent), Spanien (56 Prozent) und liegen über dem Europa-Durchschnitt von 44 Prozent.

Nur geringe Zustimmung finden gleichgeschlechtliche Partnerschaften dagegen in Polen (17 Prozent), Griechenland (15 Prozent) oder Zypern (14 Prozent). Der Innsbrucker Grüne Gemeinderat Gebi Mair betonte, dass die Bevölkerung damit "viel weiter als die Regierung" sei.

Auch bei noch tiefgreifenderen Rechten sind die Österreicher sehr fortschrittlich: nach den Zahlen der Umfrage würden rund 44 Prozent auch die Adoption von Kindern durch gleichgeschlechtliche Paare unterstützen. Damit liegt das Land deutlich über dem EU-Schnitt mit 32 Prozent. Spitzenreiter sind auch hier mit rund 69 Prozent die Niederlande.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: Salzburger Nachrichten / DiePresse.comBildmaterial: © stock.xchng