Veraltete Regelung?

Christian Brandl Von Christian Brandl

(dbna.de / 365gay.com) Nachdem im März bekannt geworden war, dass die größte Blutspenden-Organisation im U.S.-Bundesstaat Iowa erwägt, Homosexuelle wieder zur Blutspende zuzulassen, scheint nun auch im Bundesstaat Kalifornien Bewegung in die Diskussion zu kommen: Der Stadtrat von Cathedral City hat einstimmig beschlossen, dass man die für diese Regelung verantwortliche Behörde - die "Food and Drug Administration" - auffordern wird, das Spendeverbot für Schwule und Lesben aufzuheben.

Im Jahr 1977 war die Regelung eingeführt worden, um zu verhindern, dass HIV über Bluttransfusionen übertragen wird. Seitdem wurden große Fortschritte hinsichtlich der Erkennung von infizierten Spenden gemacht, was die Regelung nicht mehr zeitgemäß erscheinen lässt.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: 365gay.comBildmaterial: © Photocase.com