Am 15. Juli wird in Berlin wieder der Boden beben, denn nach zweijähriger Pause kehrt die wohl größte Technoparade der Welt wieder in die deutsche Hauptstadt zurück. Dank eines Hauptsponsors konnte in diesem Jahr nach den finanziellen Problemen der letzten Jahre die Finanzierung der Loveparade wieder gesichert werden.

Die traditionelle Route auf der "Straße des 17. Juni" wird beibehalten und das Motto des Jahres lautet "No risk no fun". Daneben wird es auch eine Kampagne namens "Drogen sind uncool" geben, die der Techno-Szene eine neue Mentalität in Bezug auf den Mißbrauch von Betäubungsmitteln vermitteln soll. "Die Love Parade lebt", meinte Dr. Motte zur Bekanntgabe der Veranstaltung 2006. "Es gibt ein großes Bedürfnis, dass die Love Parade wieder in Berlin ist."

Neu in diesem Jahr wird sein, dass die Trucks nicht mehr von den Techno-Clubs finanziert werden müssen, sondern dass die Party-Züge von Sponsoren bezahlt und den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Dafür wurden um Gegenzug auch die Werbeflächen auf den Trucks vergrößert. Trotz der Finanzspritze von einer Million Euro durch den neuen Hauptsponsor ist die Loveparade aber noch nicht endgültig gesichert: die Parade verursacht Kosten in Höhe von ca. 2 bis 2,5 Mio. Euro und hierfür müssen noch weitere Sponsoren gefunden werden. Dennoch scheinen die Sterne für die "Mutter aller Techno-Paraden" in diesem Jahr gut zu stehen.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: Focus ONLINEBildmaterial: © Photocase.com