(dbna.de / PinkNews.co.uk) Für Schwule und Lesben in Schweden könnten bald die Glocken klingen, denn die schwedische Staatskirche hat signalisiert, dass sie auch Schwulen und Lesben - ebenso wie heterosexuellen Paaren -  eine Trauungszeremonie ermöglichen würde. Auch die schwedische Regierung wird voraussichlich in einem in der kommenden Woche erscheinenden Bericht einen Gesetzentwurf präsentieren, der allen verheirateten Paaren die gleichen Rechte zusichert - unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung.

Bischof Claes-Bertil Ytterberg, Vorsitzender der Västerås Diözese, hat seine Unterstützung für diese Änderungen signalisiert: "Wir sind bereit, Eheschließungen für Homosexuelle durchzuführen, wenn sie auch gesetzlich erlaubt werden", so der Geistliche. Dies würde die schwedische Kirche zur ersten großen Glaubensgemeinschaft machen, die eine vollständige Gleichberechtigung von Homo-Ehen einführt.

Gegenwärtig erlaubt das schwedische Recht die Eintragung einer "zivilen Partnerschaft" für Schwule und Lesben, die jedoch nur in standesamtlichen Ehezeremonien vollzogen werden können.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: PinkNews.co.ukBildmaterial: © Photocase.com