Wie angele ich mir einen Mann?

Redaktion Von Redaktion

"Was machen schwule Männer bei der zweiten Verabredung? Antwort: Welche zweite Verabredung?" Mit diesem Witz leitet Patrick Price seinen Ratgeber ein, mit dem er den "Immer - noch - Single" unter die Haube bringen will.

"Was machen schwule Männer bei der zweiten Verabredung? Antwort: Welche zweite Verabredung?"
Mit diesem Witz leitet Patrick Price seinen Ratgeber ein, mit dem er den "Immer - noch - Single" unter die Haube bringen will. In seiner Einleitung verspricht er dem Leser gar einen Ehemann zu finden, falls man jeden im Buch aufgeführten Schritt befolgt. Einen Ehemann wollte ich eigentlich nicht, noch nicht. Ich war aber trotzdem neugierig, was das in vier Überkapitel gegliederte Buch so zu bieten hat.

Zum Inhalt: Zuerst fordert der Autor den Leser auf sich ein Bild vom potentiellen Wunschpartner zu machen. Dabei warnt er vor bestimmten Typen und stellt Vor- und Nachteile von "Blind -Dates", Kontaktanzeigen und dem Internet als Kontaktbörse vor. Im zweiten Teil animiert Price den Leser zu einer eigenen Bestandsaufnahme. Er gibt Tipps zum äußeren Erscheinungsbild und stellt Verhaltensregeln auf. Weiter erklärt er wie man(n) sich am besten auf ein Date vorbereitet. Im dritten Teil geht Price zum Angriff über: er erklärt wo man(n) die besten Männer trifft, wie man(n) sich ihnen geschickt nähert und die erste Verabredung ausmacht. Und sollte man(n) einen an der Angel haben, der sich als Plage entpuppt, liefert Price auch gleich noch Tipps wie man(n) den Verfolger wieder los wird. Hat man(n) jedoch den richtigen Mann fürs Leben gefunden gibt Price im letzten Abschnitt Ratschläge, wie man an Beziehungskrisen wächst und mit seinem (Ehe-) Mann glücklich wird.

Gut gefallen an dem Ratgeber hat mir die Art und Weise in der er geschrieben ist. Der Autor versteht es auf eine humorvolle und charmante Art menschliche Schwächen aufzudecken und zu analysieren. Mit einer Priese Witz und köstlicher Ironie werden wertvolle Tipps zur Bekämpfung des Single - Daseins aufgezeigt. Gewisse Ratschläge erscheinen sehr subjektiv, sind aber immer gut und plausibel begründet.
So rät Price zum Beispiel sich von Männern, die sich ihrer Körperhaare komplett entledigen, fernzuhalten. Denn was ihnen am eigenen Körper nicht gefällt, wird ihnen an deinem Körper auch nicht gefallen. Folge: Du musst dich rasieren, was Sonnenbrände (rasierte Haut ist empfindlich) und einen erheblichen Zeitverlust mit sich bringt (die Haare wachsen immer wieder nach).

Negativ an dem Buch ist das Inhaltsverzeichnis, welches so grob gegliedert ist, das man schnell die Übersicht verliert. Teilweise ist das Buch schlecht lektoriert, so fehlen beispielsweise ein paar Unterkapitel im Inhaltsverzeichnis. Leider scheinen das Verlage die ausschließlich schwule Literatur verlegen so an sich zu haben. Vermisst habe ich eine stichpunktartige Zusammenfassung der wichtigsten Punkte nach jedem großen Kapitel, was sonst für Ratgeber typisch ist.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Amazon