Dieses Tool berechnet die Zahl deiner indirekten Sexpartner

Dieses Tool berechnet die Zahl deiner indirekten Sexpartner

yacobchuk1/Depositphotos

Du warst bis jetzt mit 4 Jungs im Bett? Weit gefehlt. Denn indirekt hattest du mit viel mehr Menschen Sex, als du denkst.

Sexuell übertragbare Krankheiten sind in unserer dicht bevölkerten Welt ein weit verbreitetes Problem. Mit jedem Sexpartner setzt du dich auch neuen Ansteckungsrisiken aus. 

Die amerikanische Apothekenkette Lloyd hat einen Rechner entwickelt, der die Anzahl deiner indirekten Sexpartner berechnet - das ist die Anzahl von Menschen, bei denen du dich in deinem Leben indirekt angesteckt haben könntest. 

Erschreck dich nicht - die Zahl könnte verblüffend hoch ausfallen!

lloydspharmacy

Als erstes gibst du ein, mit wie vielen Männern (oder/und Frauen) du bereits Sex hattest und in welcher Altersgruppe die waren. Das Ergebnis zeigt dir, wie viele direkte und wie viele indirekte Sexualpartner du hattest.

Als erstes gibst du ein, mit wie vielen Männern (oder/und Frauen) du bereits Sex hattest und in welcher Altersgruppe die waren. Das Ergebnis zeigt dir, wie viele direkte und wie viele indirekte Sexualpartner du hattest.

Wie funktioniert der Rechner?

Dem Rechner liegt ein einfacher Algorhythmus zugrunde: Wendet man das Prinzip der Kleine-Welt-Phänomens ("Six Degrees of Separation") auf die Epidemiologie von Geschlechtskrankheiten an, bedeutet das, dass Herpes, Chlamydien und Co. sich durchschnittlich über sechs Menschen überträgt

Die müssen nicht zwingend auch direkten Kontakt miteinander haben - schon gar nicht sexuell. Der Risikowert hängt also nicht nur von deiner Geschichte ab, sondern vorallem von den Menschen, mit denen du geschlafen hast.

Hattest du beispielsweise einen männlichen Sexpartner zwischen 25 und 34 Jahren, kommt ein gewisser Durchschnittswert an den vorherigen Sexpartnern dieses Typen hinzu. Die hatten vor ihm auch wieder Sexpartner, die davor möglicherweise auch schon Ansteckungsrisiken ausgesetzt waren, und so weiter. Und das gilt für jeden deiner bisherigen Sexpartner! 

Aber keine Sorge: Der Rechner ersetzt natürlich keine medizinische Diagnose oder liefert aussagekräftige Zahlen, vielmehr geht es darum, das Bewusstsein für sexuell übertragbare Krankheiten zu erhöhen und auf die Wichtigkeit von Safersex hinzuweisen.

Hier kommst du zu dem Rechner!

Der Kondom-Knigge
Der Kondom-Knigge

Kondome zählen zu den sichersten Verhütungsmitteln, um sich vor HIV und anderen Geschlechtskrankheiten zu schützen. Doch selbst wenn Jungs verantwortungsvoll zum Kondom greifen, bieten diese nur beim richtigen Gebrauch einen guten Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!