"Hilfe, ich wurde vergewaltigt!"

Redaktion Von Redaktion

Nicht nur Mädchen, auch Jungen können Opfer sexuellen Missbrauchs undVergewaltigung werden. dbna zeigt dir im zweiten Teil, was du machen solltest, nachdem du dich nicht genügend wehren konntest.

Wenn du Opfer einer Vergewaltigung geworden bis, dann merke dir zu erst eines: Du bist nicht schuld! Dabei ist es vollkommen egal, wie es zu dem Mißbrauch kam. Kein Mensch hat das Recht, sich an dir und deinem Körper zu vergreifen, dich sexuell zu missbrauchen oder zu vergewaltigen!
Verantwortlich ist und bleibt ganz alleine der Täter, der Vergewaltiger!

Lässt der Vergewaltiger endlich von dir ab, dann bring dich so schnell wie möglich in Sicherheit! Selbst wenn du nackt bist, spielt das keine Rolle! Nicht die Scham, sondern nur dein Leben zählt, also rette dich!

Renne um dein Leben!

Renne dorthin, wo Menschen sind: belebte Plätze, Straßen, Läden; und mache auf dich aufmerksam! Wenn das zu weit ist, dann halte den Verkehr an der nächsten Straße an. Je schneller andere Menschen bei dir sind, desto eher bist du außer Gefahr.

Dann rufe bei deiner Familie oder Freunden an, damit jemand, dem du vertraust, kommt und dir hilft! Egal, was du fühlst, lass das gegenüber der Person, die dann kommt, raus. Selbst wenn du heulen musst, das ist alles in Ordnung! Hauptsache ist, dass du deine Gefühle aus- und nicht unterdrückst.

Wenn dir sonst niemand helfen kann, dann greif zum Telefon und rufe die Polizei. Die Polizei ist 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche kostenlos und von allen Orten in Deutschland unter der Telefonnummer 110 erreichbar!

Hinweis: Wenn du die Polizei rufst, dann wirst du auch Anzeige wegen Vergewaltigung erstatten müssen. Solltest du noch nicht volljährig sein, dann informiert die Polizei deine Eltern.

Besuch beim Arzt

Du solltest so bald wie möglich nach der Vergewaltigung dich ärztlich untersuchen lassen. In drei von vier Fällen von Vergewaltigung kommt es zu körperlichen Verletzungen, die Behandlung bedürfen. Auch besteht eine enorme Ansteckungsgefahr mit Geschlechtskrankheiten oder gar HIV. Wenn du dich rechtzeitig an einen Arzt (hier: Urologe) wendest, kann dieser noch eine Notfallbehandlung einleiten, die gegebenenfalls verhindern kann, dass du dich wirklich mit HIV infizierst.

Lasse dir auch unbedingt ein genaues und vollständiges Attest über alle Spuren und Verletzungen ausstellen. Zudem nehme dir einen Menschen, der dich nahe steht und dem du vertraust, zu diesem Arztbesuch mit.

Wenn du wieder in Sicherheit, zu Hause bist, dann halte schriftlich die Geschehnisse, an die du dich erinnern kannst, und ebenso deine Gedanken und Gefühle fest. Dabei solltest du dir überlegen, wie und wo es passiert ist, wie es abgelaufen ist, wie der Täter aussah (Besonderheiten?!) und was er anhatte sowie ob jemand in der Nähe war. Alles, auch wenn es noch so unnütz erscheint, kann wichtig sein, daher schreibe alles auf! Das hilft vor allem dir dabei, das Erlebte besser zu verarbeiten. Und eventuell kann es der Polizei, wenn du sie eingeschaltet hast, auch bei ihren Ermittlungen helfen.

Beratungsstellen

Du brauchst professionelle Hilfe. Für vergewaltige Jungen bis 21 Jahre hilft dir http://www.kibs.de/ komplett anonym weiter. Du darfst jetzt nicht zurückschrecken vor diesem Schritt, der natürlich Mut braucht. Ein Gespräch mit Leuten, die für solche Fälle ausgebildet sind, und die absolutes Verständnis für deine Situation haben, wird dir helfen und eine Erleichterung für dich sein.

Bei kibs kennt man sich mit dem sexuellen Missbrauch von Jungen und jungen Männern aus, die haben Erfahrung und wissen Bescheid. Dort wird man dir vor allem glauben und dich nicht lächerlich machen. Auf deine Gefühle, deine Ängste wird man dort Rücksicht nehmen und sie sowie deine Sorgen und auch dich selbst verstehen.

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: photocase.com © sto.E, laura