HIV soll in einer Generation verschwinden

Redaktion Von Redaktion
HIV soll in einer Generation verschwinden
"It starts with me"

Die Ausbreitung von HIV in England kann innerhalb einer Generation gestoppt werden. Davon geht eine neue Präventionskampagne des "Department of Health" aus.

Die Kampagne mit dem Slogan "It starts with me" wurde diese Woche offiziell gestartet.

90.000 Fälle in Großbritannien

Derzeit leben allein in England rund 90.000 Menschen mit HIV. Nur eine von vier Personen weiß jedoch, dass sie sich infiziert hat. Homosexuelle und bisexuelle Männer machen bis zu drei Viertel der Fälle aus. Experten gehen davon aus, dass ein gezieltes Screening und Prävention bei Personengruppen mit hohem Risiko die Epidemie beenden können.

Die Kampagne fordert Menschen mit hohem Risiko dazu auf, sich mindestens alle zwölf Monate auf HIV testen zu lassen. Noch häufiger sollten die Tests durchgeführt werden, wenn sich Symptome zeigen oder wenn man sich selbst durch ungeschützten Sex in Gefahr bringt. Laut Kampagnen-Leiter Nick Partridge sind eine Heilung oder ein Impfstoff noch immer nicht in Sicht.

Trotz medizinischer Erfolge unheilbar

Die internationale Suche nach einem Impfstoff hat dazu geführt, dass der medizinische Fortschritt dabei helfen kann, das Virus zumindest bereits sehr früh an der Ausbreitung zu hindern. "Durch möglichst viele Tests bei HIV-Positiven und eine entsprechende Behandlung sollte die Zahl der neuen Infektionen drastisch sinken", erwartet Partridge.

Laut dem Experten ist es von großer Bedeutung, dass den Menschen bewusst ist, dass HIV heute genauso ein Thema ist wie im Jahr 1982. "Bei irgendjemandem wird irgendwo in Großbritannien alle 90 Minuten HIV diagnostiziert. Wir alle haben die Verantwortung uns selbst und andere die notwendige Sicherheit zu geben", fordert Partridge abschließend.

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Pressetext