Homosexuelle Paare sind glücklicher

Redaktion Von Redaktion
Homosexuelle Paare sind glücklicher
Robert Kneschke - Fotolia.com

Was bedeutet Glück? Diese Frage stellen sich wohl die meisten Menschen. Ist es eine funktionierende Partnerschaft, eine steile Karriere oder können nur Kinder zu einem glücklichen Leben verhelfen? Eine Studie zeigt nun, dass vor allem kinderlose und homosexuelle Paare ein glückliches Leben führen.

Zwei Jahre lang befassten sich Wissenschaftler der größten staatlichen Universität in Großbritannien intensiv mit menschlichen Beziehungen. Titel des Projekts, das nun veröffentlicht wurde, war 'Enduring Love? Couple Relationships in the 21st Century'. Es ging also vor allem um die ewige Frage nach der Zauberformel für eine beständige Beziehung.

Dazu wurden über 5000 Britinnen und Briten jeglichen Alters, aus allen sozialen Schichten und mit unterschiedlicher sexueller und religiöser Orientierung Fragen zu Themen wie Partnerschaft, Sex, Religion und Kinder gestellt.

Homosexuelle Paare sind zufriedener und glücklicher

Herausgefunden wurde unter anderem, dass homosexuelle Paare zufriedener und glücklicher mit ihrer Beziehung seien als heterosexuelle Partner. Auf der anderen Seite sei es für schwule oder lesbische Partner immer noch schwierig, ihre Liebe in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Vor Zeichen der Zuneigung wie etwa Händchenhalten oder Küssen auf offener Straße würde aus Furcht vor der Missbilligung anderer Menschen häufig zurückgeschreckt.

Befragte heterosexuelle Personen gaben an, dass sie mit ihrer Beziehung unzufrieden seien, da ihnen einfache Dinge wie ein schönes Kompliment oder ein 'Dankeschön' fehlten. Dies stelle jedoch laut den Erkenntnissen des Projekts einen essentiell wichtigen Teil für viele Menschen dar, um eine dauerhaft glückliche Partnerschaft zu führen. Auch die fehlende Kommunikation innerhalb einer Paarbeziehung wurde von vielen heterosexuellen Studienteilnehmern bemängelt.

Kinder, die schwarze Katze für jede Beziehung?

Des Weiteren stellt die Studie fest, dass heterosexuelle Eltern im Vergleich zu anderen kinderlosen und/oder homosexuellen Paaren am wenigstens Zeit miteinander verbringen und weniger häufig 'Ich liebe dich' zueinander sagen würden. Auch gemeinsame Interessen kämen häufig zu kurz.

Grund dafür sei vor allem, dass heterosexuelle Paare oftmals unterschiedliche Prioritäten setzen, wenn sie erst einmal Kinder haben. So erklärten 78% der Frauen mit einem fünf- bis neunjährigen Kind, dass dieses Kind die wichtigste Person in ihrem Leben darstelle. Dahingegen sei für viele Männer die Partnerin der wichtigste Mensch.

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Robert Kneschke - Fotolia.com