Ich liebe dich!

Redaktion Von Redaktion

Jemandem seine großen Gefühle zu gestehen ist nicht so leicht, wie es im Fernseher immer aussieht. Wenn man es versaut, dann hat man es meist richtig vermasselt. Und damit dir das niemals passiert haben wir kleine Tipps, wie man am besten große Gefühle ausdrückt.

Die Tür geht auf - und da steht er. Das Publikum im Fernsehstudio applaudiert begeistert, Konfetti regnet von der Decke, die Szenerie ist in warmes, weiches Licht getaucht. Dann erklingen die ersten Takte des Whitney-Houston-Hits "I Will Always Love You". Mit einem strahlenden Lächeln geht er die Showtreppe hinunter, auf den Liebsten zu, der dort neben dem Fernsehmoderator steht und die Tränen kaum zurückhalten kann. "Ich liebe dich, mein Schatz", haucht er in das Mikrofon. Ein wahres Feuerwerk an Begeisterungsrufen und Applaus brandet durch das Zuschauermeer. Traumhaft.

Nun hat man aber, wenn man jemandem seine großen Gefühle gestehen will, nicht immer spontan eine ganze Unterhaltungssendung zur Verfügung. Und das muss auch gar nicht sein. Die Freiburger Kommunikationstrainerin Elisabeth Bonneau hält "kleine, einfache Aktionen" für sinnvoller - und wirksamer - als solch große Auftritte. Wie aber geht man vor, wenn das Herz in Flammen steht? Wie sagt man es dem Angebeteten, dass er einem schlaflose Nächte beschert? Ein Patentrezept hierfür gibt es nicht. Manchmal kann eine SMS der erste Anstoß sein, um sich unter vier Augen einmal über alles zu unterhalten. Über wahre Gefühle können allerdings die 160 Zeichen einer Kurzmitteilung kaum etwas aussagen. Für eine klassische Liebeserklärung ist auch heute noch der Liebesbrief am besten geeignet.
 
Dabei kann man sich durch Vorlagen aus Büchern oder dem unerschöpflichen Fundus im Internet inspirieren lassen, sollte dem Brief aber dennoch einen persönlichen und unverwechselbaren Touch geben. Ehrlichkeit ist hier das oberste Gebot. Und man sollte nicht zu dick auftragen und nicht "herumsülzen", sondern in möglichst einfachen Worten die Gefühle zum Ausdruck bringen, die in einem herrschen. Manchmal sagt auch ein kleines Geschenk mehr als tausend Worte. Über was könnte sich der Andere freuen? Was interessiert ihn, womit beschäftigt er sich in seiner Freizeit? Je persönlicher das Geschenk, desto besser. Eine selbst zusammengestellte CD mit seinen Lieblingsliedern? Eine Collage? Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jedenfalls: Viel Geld muss - und sollte - das alles nicht kosten. Elisabeth Bonneau: "Große, teure Geschenke verunsichern den anderen. Sie erzeugen mehr Druck als Freude."

Für was auch immer ihr euch entscheidet - ein paar süße Worte beim gemeinsamen Kinobesuch, eine kleine Aufmerksamkeit oder das geschriebene Wort, grübelt nicht zu lange nach. Die passende Situation, um ihm die Liebe zu gestehen, ist manchmal schneller wieder vorbei als angenommen. Also, fasst euch ein Herz! Diese Welt braucht jeden Tag ein kleines bisschen mehr Liebe.

 

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

#Themen
Ratgeber Date
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: news.de