"JA" zum Fremdgehen

Falk Steinborn Von Falk Steinborn
"JA" zum Fremdgehen
Jupiterimages.com

Es gibt Männer, den reicht der Sex mit dem Freund nicht. Und es gibt Männer, für die Sex außerhalb der Beziehung ein Tabu ist. Zwei Beziehungstypen im Vergleich.

"Wer eine offene Beziehung führt, sollte eigentlich die Klappe halten was das Thema (bedingungslose) Liebe angeht. Denn eine offene Beziehung ist das völlige Ausleben der egoistischen Bedürfnisse eines Menschen."

Mit dieser Botschaft begrüßt Markus* die Besucher seines Profils in einer schwulen Internetcommunity. Markus ist 21 Jahre alt, hat kurzes blondes Haar und ist Single. Eigentlich hatte er bis vor kurzem noch einen Freund. Aber der war ganz auf offene Partnerschaft eingestellt: "Er hatte Sex mit jemand anderem und meinte es wäre ja ohne Gefühle. Für ihn stimmte das vielleicht. Aber ich fühlte mich da nicht wohl."  Markus machte deshalb Schluss und hat seitdem eine strikte  Meinung zu offenen Partnerschaften. "Für mich ist das Ganze voll sinnlos. Die Leute in einer offenen Beziehung  machen es sich alle zu leicht."

Jupiterimages
In der Tat: Wer monogam lebt, der schränkt sich auf einen Partner ein.

In der Tat: Wer monogam lebt, der schränkt sich auf einen Partner ein.

In der Tat: Wer monogam lebt, der schränkt sich auf einen Partner ein. Sex mit anderen, der Reiz des Fremden und Unbekannten, bleiben auf der Strecke. Hinzu kommt, dass der Sex innerhalb der Partnerschaft auf Dauer auch Gefahr droht, langweilig zu werden.

Das haben auch Thomas* (26) und Christoph* (45) aus Graz gemerkt. Seit fünf Jahren sind zusammen. Die ersten Jahre  lebten sie ausschließlich eine monogame Beziehung. Aber dann schlug Thomas vor, auch außerhalb der Partnerschaft Sex zu haben.  Seitdem leben sie in einer offenen Beziehung und sind damit nicht allein. Denn die Statistik sagt: Die Hälfte aller schwulen Partnerschaften sind offen.  Außerdem sind die Männer in einer solchen Partnerschaft oft älter. Aber warum?

Vor allem schwule Männer unter 30 sind besonders auf der Suche nach dem Mann fürs Leben.  Für sie gilt das Ideal des Traumprinzen, der ewige Treue schwört. Wer den findet, kann sich glücklich schätzen. Auch Thomas und Christoph haben ihn jeweils in sich gefunden. Dass sie jetzt trotzdem auch mit anderen Männern schlafen, tut dieser Idealvorstellung keinen Abbruch. "Wir sind seitdem noch vertrauter miteinander und erzählen uns unsere Abenteuer," sagt Christoph.

Für Markus ist das unvorstellbar. Für ihn gehören Liebe und Sex in einer Beziehung zusammen  auch wenn das vielleicht für einige Männer der anstrengendere und langweiligere Weg ist: "Wenn ich nur meinen Bedürfnissen nachgehen will , dann bleibe ich Single. Aber bei einer Beziehung es geht ja um zwei Menschen. Man soll sich und den anderen glücklich machen und dann muss man auch daran arbeiten ." Das heißt für Markus auch, Kompromisse einzugehen: Wer Liebe will, der muss auf One-Night-Stands verzichten. Seinen Freund würde Markus zumindest niemals teilen. Dazu wäre auch zu viel Eifersucht im Spiel.

Jupiterimages
Safer Sex ist eine wichtige Absprache für den Sex außerhalb der Beziehung.

Safer Sex ist eine wichtige Absprache für den Sex außerhalb der Beziehung.

Für Thomas und Christoph ist das aber kein Thema.  "Eifersüchtig wäre ich nur, wenn der andere heimlich Sex haben würde", sagt Christoph. Deshalb gilt in seiner Beziehung: Abenteuer sind nur mit der Zustimmung des anderen erlaubt. Für Thomas und Christoph ist das ein guter Weg für eine glückliche Beziehung. Für Markus ist es hingegen die Monogamie. Am Ende gilt deshalb: Jeder muss den Beziehungstyp finden, der ihn glücklich macht.

Tipps für eine offene Beziehung:

Gleiche Augenhöhe: Oft geht der Wunsch nach einer offenen Beziehung nur von einem  Partner aus. Der andere lässt sich dann nur darauf ein, weil er Angst hat, ansonsten verlassen zu werden.  Das sind schlechte Bedingungen für eine langfristige Beziehung

  • Genaue Absprachen:  Das Paar sollte ganz genau klären, in welchen Rahmen die offene Partnerschaft gelebt wird. Viele Paare vereinbaren, dass jeder Sexpartner nur ein einziges Mal getroffen werden darf und man nicht bei ihm übernachten darf. Auch
  • Safer Sex ist eine wichtige Absprache für den Sex außerhalb der Beziehung.
  • Absolute Offenheit:  Beim Sex mit einem Fremden kann einiges schief gehen (z.B. gerissenes Kondom) und im unglücklichsten Fall kommt es zu einer HIV-Infektion. Damit der eigene Partner zu Hause nicht auch angesteckt wird, muss über alle Vorfälle gesprochen werden.

Hast du Fragen?
Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: jupiterphotos.com / istockphotos.com