Jeder Zweite küsst nicht

Falk Steinborn Von Falk Steinborn

Schwule Jugendliche haben Hemmungen, sich auf offener Straße zu küssen. Das geht aus einer dbna Umfrage hervor.

Schwule Jugendliche haben Hemmungen, sich auf offener Straße zu küssen. Das geht aus einer dbna Umfrage hervor. Demnach knutscht nur etwa jeder zweite schwule Jugendliche (57%) in der Öffentlichkeit.

Dabei haben aber 16% der Befragten ein schlechtes Gefühl. Bei fast einem Drittel (31%) der Jugendlichen überwiegt dieses Gefühl sogar. Sie würden sich gern mit ihrem Freund küssen, trauen sich aber nicht.

Weiterhin gaben elf Prozent der Befragten an, dass sie solche Intimitäten in der Öffentlichkeit nicht mögen.

Die Gründe für die Hemmungen der schwulen Jugendlichen dürften zweierlei Natur sein: Einerseits sind viele Schwule im Jugendalter noch ungeoutet. Da kommt ein Kuss mit einem anderen Mann einem Coming-Out gleich.

Andererseits reagieren Passanten oft mit starrenden Blicken auf schwule Küsse in der Öffentlichkeit. In wenigen Fällen fühlen sich einige Menschen davon derart provoziert, dass sie pöbeln oder handgreiflich werden.

dbna hat selbst getestet, wie die Menschen auf küssende Jugendliche des selben Geschlechts reagieren. Das Ergebnis gibt es hier zu sehen. 

An der dbna-Umfrage nahmen zwischen Mai und August 2300 dbna-Leser teil.

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: JupiterPhoto