jungsfragen: Ben hilft auch beim Wichsen

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
jungsfragen: Ben hilft auch beim Wichsen

YouTube/jungsfragen

Ben von den jungsfragen kümmert sich um alles, was Jugendliche in der Pubertät bewegt. Klar, dass da auch das Wichsen dazugehört: Er erklärt, wie man sich ganz einfach und günstig eine Fleshlight bastelt.

Ben von den jungsfragen kümmert sich um alle möglichen Fragen: Wie lang muss ein Penis sein? Wie oute ich mich in der Schule? Oder auch, was eigentlich transsexuell bedeutet. Doch der Kölner behandelt auch die angenehmeren Seiten der Pubertät: Dieses Mal das Wichsen.

Jeder macht es. Manche einmal die Woche, andere fünfmal am Tag. Durchs Wichsen lernt man den eigenen Körper besser kennen. Man merkt, was einem gefällt und was nicht. Egal, ob dabei Pornos laufen oder die Phantasie für heiße Gedanken sorgt. Viele holen sich einen runter, um damit zu entspannen.

Selbstgemacht ist am besten

Ben erklärt in seinem neuen Video, wie man den Sex mit sich selbst noch ein bisschen abwechslungsreicher gestalten kann: Mit einer Taschenmuschi. Die kann man natürlich auch Taschenmund oder -arsch nennen, wenn man nicht an weibliche Geschlechtsteile erinnert werden möchte.

Eine Packung Stapelchips, Einweghandschuhe, Schwämme, Haargummis und Gleitgel: Mehr steht nicht auf Bens Einkaufsliste. Natürlich gibt es solche Masturbatoren auch im Sexshop, aber für knappe sieben Euro hat Ben die wohl günstigste Möglichkeit für den endlosen Spaß. Ganz getreu dem Motto: Selbstgemacht währt am längsten. 

#Themen
Video Jungsfragen
Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: YouTube/jungsfragen