Safer-Sex in der Zeckenzeit

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Safer-Sex in der Zeckenzeit
www.zecken.de

Sommer, Sonne, Zeckenstich: Viele mögen Sex im Wald und auf Wiesen, vor allem bei steigenden Temperaturen. Neben Geschlechtskrankheiten wartet eine weitere Gefahr.

Sommer, Sonne, Zeckenstich: Sex unter freiem Himmel steht in der warmen Jahreszeit bei vielen hoch im Kurs. Laut einer Studie des Partnerportals "Friendscout24" ist ein Drittel der 1000 Befragten dafür offen. Eine weitere Umfrage wollte die Lieblingsorte für Outdoor-Sex wissen: Auf Platz 1 stand die Wiese (74 Prozent), und 68 Prozent der Befragten gaben den Wald als besten Platz für schöne Stunden zu zweit im Freien an. 

Doch auch wenn ein Pärchen scheinbar unbeobachtet ist, im Wald und auf der Wiese sind die Liebenden nie allein. Zecken lauern im hohen Gras, in Büschen und im Unterholz. Obwohl die kleinen Spinnentiere keine Augen haben, erkennen sie die Menschen am Geruch. Damit der Sex im Freien wirklich safe ist, sollten Freiluft-Fans neben Kondomen auch an die FSME-Impfung denken.

Impfung gegen FSME

In Deutschland besteht ein Risiko für eine FSME-Infektion hauptsächlich in Baden-Württemberg und Bayern, in Südhessen und im südöstlichen Thüringen. Einzelne Risikogebiete befinden sich zudem in Mittelhessen, im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Sachsen. Auch Teile der Schweiz und Österreichs sind betroffen.

www.zecken.de
Die kleinen Krabbeltiere können aber auch Borreliose übertragen.

Die kleinen Krabbeltiere können aber auch Borreliose übertragen.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut empfiehlt die Impfung Personen, die in FSME-Risikogebieten Zecken ausgesetzt sind. Entweder, weil sie dort leben oder sich kurzfristig aufhalten, etwa im Urlaub. Personen, die in FSME-Gebieten in Deutschland wohnen, haben bei den gesetzlichen Krankenkassen einen Anspruch auf Kostenerstattung der Impfung.

Weitere Gefahr: Borreliose

Wenn ein Schutz noch in den Sommermonaten erreicht werden soll, besteht die Möglichkeit einer sogenannten Schnellimmunisierung. Ein saisonaler Impfschutz lässt sich je nach Impfstoff mit zwei oder drei Impfungen innerhalb weniger Wochen aufbauen. Die Impfberatung und die FSME-Impfung erfolgt beim Hausarzt. Geimpft gegen FSME lässt sich die Zeit zu zweit in der Natur viel entspannter genießen.

Doch trotz FSME-Impfung lauert eine weitere Krankheit: Borreliose. Mehrere zehntausend Deutsche erkranken jährlich an der von Zecken übertragenen Infektion. Anders als FSME kommt Borreliose in ganz Europa vor. Deshalb ist es wichtig, sich nach jedem Besuch in der Natur (ob mit Sex oder ohne) auf Zecken abzusuchen. Oder man lässt die kleinen Tiere gar nicht erst an den Körper, indem man geschlossene Kleidung trägt und die Socken über die Hosenbeine zieht.

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!