Und es gibt sie doch!

Redaktion Von Redaktion
Und es gibt sie doch!
Istockphoto.com

Nach intensiven Forschungen sind sich Wissenschaftler endlich sicher: Es gibt bisexuelle Männer – keine Überraschung für die Betroffenen.

Ja, es gibt sie: Männer, die sexuell sowohl auf Frauen als auch auf das eigene Geschlecht stehen. Das haben amerikanische Wissenschaftler endlich belegen können, wie die US-Zeitung New York Times in ihrer Netzausgabe berichtet. Bisher galt es in der Forschung als hoch umstritten, da ein wissenschaftlicher Beleg für diese Form der sexuellen Orientierung schwer war.

Beweis für Bisexualität blieb aus

Bereits 2005 setzten sich US-Sexualforscher an der Northwestern University gründlich mit der Problematik auseinander. Das damalige Untersuchungsergebnis lautete: "Bei allem Respekt zu den sexuellen Erregungen, aber es muss noch bewiesen werden, dass es Bisexualität bei Männern wirklich gibt."

Dies war ein Schock für all die Männer, die ihre Neigung als bisexuell bezeichneten. Zu Beginn einer neuen Untersuchung, die wiederum von der Northwestern University durchgeführt wurde, ergänzten die Forscher ein entscheidendes Auswahlkriterium. Es wurden Online-Plattformen ausgewählt, die sich zielgenau an männliche Bisexuelle richteten, um so die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, Männer für die Studie zu gewinnen, die wirklich auf beide Geschlechter stehen.

Istockphoto.com

Sexuelle und romantische Erfahrung mit beiden Geschlechtern

Sexuelle Erfahrungen der Teilnehmer mit mindestens zwei Männer als auch zwei Frauen waren dabei genauso notwendig wie eine romantische Beziehung von mehr als drei Monaten mit jeweils einer Person jedes Geschlechts.

Noch in der ersten Untersuchung im Jahr 2005 waren die Männer über einschlägige homosexuelle und alternative Medien gewonnen worden. Zudem mussten sie sich selbst über einen Fragenbogen als bisexuell, schwul oder heterosexuell einstufen, bevor mit dem Test begonnen wurde.

Der Unterschied der beiden Studien lag nun im Ergebnis, war das Verfahren doch gleich: Beide Male schauten die Versuchspersonen Filme, die sowohl heterosexuelle als auch homosexuelle Sexszenen beinhalteten. Mittels Sensoren wurde getestet, ob die Teilnehmer Erektionen bekamen.

Neue Erkenntnis

2005 lautete das Resultat: Männer, die sich als bisexuell einstuften, zeigten die gleiche Erregung wie diejenigen, die sich als homosexuell bezeichneten. Nun erkannte man: Bisexuelle Männer wurden bei heterosexuellen Sexszenen genauso erregt wie bei homosexuellen. Dies traf auf homosexuelle wie auch heterosexuelle Männern nicht zu.

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: www.dnews.de