"Aus der Haut"

Redaktion Von Redaktion
"Aus der Haut"
Twentieth Century Fox

"Doktorspiele"-Star Merlin Rose steht zur Zeit für einen neuen Coming-out-Film vor der Kamera. Merlin spielt einen 17-Jährigen, der zwar eine Freundin hat, aber eigentlich Männer liebt.

Noch bis zum 23. September wird in Halle in Sachsen-Anhalt gedreht, in dem neben Merlin Rose die Schauspieler Claudia Michelsen und Johann von Bülow die Hauptrollen spielen.

Selbstmord aus aus Angst vor einem Outing

Darum geht es im Ferhsehfilm "Aus der Haut": Der anstrengendste, liebenswerteste, unberechenbarste Junge der Welt läuft jetzt fast rund es wird auch Zeit. Jahrelang haben die Eltern für ihren 17-jährigen Sohn Milan die eigenen Bedürfnisse hinten angestellt. Jetzt hat seine Mutter Susann sich einen Traum erfüllt: die eigene Praxis. Auch sein Vater Gustav sieht sich nach neuen beruflichen Herausforderungen um.

Während dieser Neuausrichtung der Familie baut Milan einen schlimmen Unfall mit dem Wagen seines Vaters und mit 1,7 Promille im Blut. Was wie der Übermut eines typisch postpubertären Jugendlichen aussieht, entpuppt sich als Selbstmordversuch. Den Grund kennt vorläufig nur Milan selbst: Im betrunkenen Überschwang hat er seinen besten Freund Christoph geküsst und damit sein Innerstes offenbart. Milan ist schwul.

Erst eine Affäre mit dem älteren Fotografen Harro gibt Milan die Kraft, es seinen Eltern zu sagen. Susann und Gustav fällt es wie Schuppen von den Augen. Für einen Moment scheinen alle Probleme gelöst. Doch Gustav nutzt die Chance und tritt einen neuen Job in Berlin an. Susann nimmt ihm seine einsame Entscheidung übel und setzt in einer Trotzreaktion ihre Ehe aufs Spiel.

Milans Suche nach nach seiner sexuellen Identität

Und Milan? Er muss erkennen, dass er sich in seiner neuen Liebe getäuscht hat. Aber statt zu resignieren, findet er Energie auf der Suche nach seiner sexuellen Identität. Dabei wird die Familie vor ganz neue Fragen gestellt.

"Aus der Haut" ist kein klassischer Coming Out-Film. Eher ein Film über den Wahnsinn des Erwachsenwerdens, über Eltern, die sich erwachsen wähnen und denen das Leben einen Strich durch die Rechnung macht, über die empfindliche Statik des Zusammenlebens in der Familie.

Voraussichtlich Anfang 2016 wird das 90-minütige Coming-Out- und Familiendrama im Ersten ausgestrahlt.

Zur Zeit ist Merlin im Film "Doktorspiele" auf der Kinoleinwand zu sehen. Seine ersten Schauspiel Erfahrungen konnte der 21-jährige bei kleineren Rollen in einer Folge der Serie "Ki.Ka-Krimi.de" und 2010 in der Familienkomödie "Scheidung für Fortgeschrittene" sammeln. 2013 konnte man Merlin als Pommesverkäufer in Feuchtgebiete das erst mal im Kino sehen.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Wikipedia, MDR, ORF, Twentieth Century Fox