Ausgezeichnete Doku

Redaktion Von Redaktion

Der Sportsender DSF wiederholt am kommenden Freitag die Dokumentation"Das große Tabu – Homosexualität und Fußball". Der Journalist AljoschaPause erhielt für den Film am vergangenen Wochenende denFelix-Rexhausen-Preis des Bundes lesbischer und schwulerJournalistInnen.

Der Sportsender DSF wiederholt am kommenden Freitag die Dokumentation "Das große Tabu Homosexualität und Fußball". Der Journalist Aljoscha Pause erhielt für den Film am vergangenen Wochenende den Felix-Rexhausen-Preis des Bundes lesbischer und schwuler JournalistInnen. Arnd Riekmann aus der Preis-Jury sagte, die Dokumentation sei das herausragende journalistische Werk zu lesbischen und schwulen Themen der zurückliegenden zwölf Monate gewesen.

Die Fernsehreportage zeigt auf, wie sehr Homosexualität und Fußball immer noch unvereinbar sind. Viele schwule Spieler müssen ein Doppelleben führen. Andererseits hat Aljoscha Pause Stimmen von Menschen gesammelt, die für einen offenen Umgang mit Homosexualität im Fußball eintreten. Unter DFB-Präsident Theo Zwanziger vollzieht sich ein langsamer Wandel. So spricht sich Zwanziger gegen Schwulenfeindlichkeit aus, wie zum Beispiel beim 2. Aktionsabend gegen Homophobie im Fußball, der im Mai in Köln stattfand.

Das DSF zeigt die Dokumentation nun erneut am 7. November um 20.15 Uhr.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!