Dreiecksbeziehungen sind nicht jedermanns Sache. Max schläft mit Anna.Und wenn die gerade mal zickig ist und nichts mit Max zu tun habenwill, schläft er mit Johann. Ein wunderbarer Film von Andreas Struck, der ganz nüchtern das wahre Leben spiegelt. 

Dreiecksbeziehungen sind nicht jedermanns Sache. Max schläft mit Anna.Und wenn die gerade mal zickig ist und nichts mit Max zu tun habenwill, schläft er mit Johann.

Anna ermittelt in Erbschaftsangelegenheiten und pflegt flüchtigeAffären. Beziehungen sind nichts für sie. Johann ist ein rastloser Dieb und außerdem schwul. Die beiden Treffen sich zufällig auf einer Partyim berüchtigten Berliner Nachtleben. Und aus der flüchtigenBekanntschaft wird eine richtig tiefe Freundschaft. Es dauert nichtlange, und die beiden beziehen zusammen eine Wohnung. Eines Tages stehtMax vor ihrer Tür, der DJ aus dem "21. Jahrhundert", mit dem Anna einekurze Affäre gehabt hat. Eine Dreiecksbeziehung entsteht, und einmagnetisches Netz aus Anziehung und Zurückweisung spannt sich zwischenden dreien...

Die deutsche Produktion unter Regisseur Andreas Struck setzt nicht aufbeschönigte Bilder und ein HappyEnd im Hollywood-Stil. Viel eherversucht Struck nüchtern und kalt auf die Bildschirme zu bringen, wasden Film wiederum sehr realitätsnah wirken lässt. DieHauptdarsteller  Sebastian Blomberg und Tatjana Blacher undBarnaby Metschurat spielen ihre Rollen sehr gekonnt und überzeugend.Neben einem überzeugendem Film finden sich auf der DVD als Special derSoundtrack von Erlandas und der Kurzfilm Ferkel von den GeschwisternPfeifer.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: amazon.de