Debüt für Disney: Erste schwule Figur

Andreas Graf Von Andreas Graf
Debüt für Disney: Erste schwule Figur
Disney Enterprises

Die Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest" wird nicht nur von Fans der Marke Disney und deren Filmen heiß erwartet. Der Film markiert für Disney selber auch ein Debüt: nämlich die erste homosexuelle Figur, die wirklich offiziell unter dem Disney-Banner auf der Leinwand zu sehen sein wird. Bisher fanden in diese Richtung immer nur Andeutungen statt.

Der Trailer zu "Die Schöne und das Biest" war für die Darsteller, den Regisseur, das Team und auch Disney ein voller Erfolg. Innerhalb von 24 Stunden konnte dieser satte 127 Millionen Klicks verzeichnen, was den "Hunger" vieler Fans nach einem neuen Streifen aus dem Hause Disney nur noch einmal zusätzlich unterstreicht. Neben der Abkehr vom klassischen Zeichentrick, was nicht unbedingt eine Neuigkeit darstellt, läutet der Film aber zusätzlich noch eine Wende in Disneys Studiopolitik ein.

Regisseur bestätigt, was viele Fans bereits vermutet haben

Bis dato existierten in den Disney Streifen lediglich Andeutungen in Richtung "LGBTQ", nie aber eine offizielle Stellungnahme oder eine Dialogzeile, die das wirklich ohne Zweifel untermauern würde. Mit "Die Schöne und das Biest" ist damit nun Schluss. Regisseur Bill Condon, der sich unter anderem verantwortlich für "Dreamgirls" zeichnet, bestätigte die Existenz eines homosexuellen Charakters ganz offiziell. Um den Film nicht weiter zu spoilern, wird an dieser Stelle nur erwähnt, dass sich einer der Charaktere ganz offiziell in einen anderen männlichen Charakter verlieben wird.

Nach Aussagen des Regisseurs ist die Szene nicht beliebig gewählt, sondern wird auch weiterführende Implikationen für den Hauptplot des Films haben.

Der Film kommt am 16. März in die Kinos.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!