Diskriminierung gegen homosexuelle Schauspieler?

Redaktion Von Redaktion
Diskriminierung gegen homosexuelle Schauspieler?
logoboom / 123rf stockfoto

Geht es nach homosexuellen Schauspielern und Schauspielerinnen in Hollywood, ist die Diskriminierung gegenüber Homosexualität auch in Amerikas Filmschmiede keine Seltenheit.

Forscher des Williams Institute, welches an der UCLA Universität in Los Angeles residiert, befragten schwule und lesbische Schauspieler/innen in Hollywood, ob ihrer Meinung nach Homosexualität in eben Hollywood diskriminiert wird. Den Ergebnissen der Studie nach beantworteten mehr als die Hälfte aller Befragten dies mit einem klaren "Ja".

Ein Drittel gab sogar an, dass sie eine Diskriminierung mindestens einmal mit eigenen Augen bezeugen konnten. Noch schockierender ist das Ergebnis, dass immerhin ein Achtel der Befragten bezeugen konnten, dass sie mindestens einmal beobachteten, wie ein Schwuler oder eine Lesbe offen diskriminiert und schlecht am Filmset behandelt wurden.

Während von den Befragten immerhin 53 Prozent ihre Homosexualität auch gegenüber anderen Schauspielern offen darlegten, trauten sich das nur 36 Prozent der Befragten, wenn sie ihre Ausrichtung gegenüber den Agenten "outen" sollen.

Nur 13 Prozent outeten sich auch gegenüber Entscheidern aus der Führungsetage in Hollywood. Diese erschreckend geringe Zahl ist laut des Reports auch darauf zurückzuführen, dass Diskriminierung keine Seltenheit ist - wie die oben dargelegten Zahlen unter Beweis stellen.

Nachteil bei der Jobsuche?

Genau diese Diskriminierung könnte sich zudem bei der Jobsuche in Hollywood nachteilhaft auswirken. Dennoch sind 72 Prozent aller befragten Homosexuellen der Meinung, dass ihr Outing der eigenen Karriere nicht im Weg stand.

Der Report wurde von der SAG (Screen Actors Guild) gesponsert und im Herbst 2012 erhoben. Die daraus entstandenen Ergebnisse wurden aber erst vergangene Woche, immerhin fast 2 Jahre später, offiziell vorgestellt.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Williams Institute, logoboom / 123rf stockfoto