"Ein Fake bleibt immer ein Fake"

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
"Ein Fake bleibt immer ein Fake"

YouTube/extra 3

Caro Korneli vom NDR-Satiremagazin Extra 3 war bei einer "Demo für Alle" in Stuttgart. Dort wurde wieder einmal gegen "Gender-Ideologie" und "Sexualisierung" in der Schule demonstriert. Zum Glück entlarvt sie die Demo als Fake.

"Ich befinde mich hier auf einer Demonstration besorgter Eltern in Stuttgart. Auf den ersten Blick sieht alles ganz normal aus. Aber irgendwas ist hier anders als sonst..." - so beginnt Caro Korneli ihren Bericht fürs Satire-Magazin Extra 3. Dann begibt sie sich auf Spurensuche, weshalb die Leute hier demonstrieren.

"Weil ich gegen dieses Gender-Wahnsinn bin" oder "total unnatürlich. Jeder Mensch hat einen Vater und eine Mutter, oder?", bekommt sie als Antwort. Auf die Frage, was eine ältere Dame von homosexuellen Lehrern hält, sagt sie: "Also ich bin davon nicht erbaut." 

"Das hat doch Xavier Naidoo geschrieben"

Bei all den vielen komischen Aussagen kommt Caro Korneli so langsam dahinter. "Das ist doch nicht echt." Zu einem Teilnehmer sagt sie: "Die ganze Demo war ein riesen Schwindel. Ich habe das gemerkt an den Schildern, an den Perücken, was die Leute gesagt haben..."

"Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben", zitiert ein Demonstrant Jesus Christus. "Das hat doch Xavier Naidoo geschrieben", weiß es Caro Korneli aber besser. Ihr Resultat: "Viele von ihnen haben wirklich ihre Rollen als homophobe Arschlöcher und elende Spießer hervorragend gespielt. Aber ganz ehrlich: Nur Vater, Mutter, Kind - im Jahr 2015? Ein Fake bleibt immer ein Fake!"

#Themen
Video
Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: YouTube/extra 3