Er Moretto - Von Liebe leben

Andreas Graf Von Andreas Graf

Rom im Sommer 1980. Franco, ein 13jähriger Junge, brichtaus der sozialen Misere seines Zuhauses aus. Er treibt sich in der Großstadtherum und verdient sein Geld als Stricher. Man nennt ihn wegen seiner dunklenHautfarbe "er moretto", den Mohren.

Rom im Sommer 1980. Franco, ein 13jähriger Junge, brichtaus der sozialen Misere seines Zuhauses aus. Er treibt sich in der Großstadtherum und verdient sein Geld als Stricher. Man nennt ihn wegen seiner dunklenHautfarbe "er moretto", den Mohren.

Nach zwei Jahren verändert er sein Leben radikal. Er läßtsich von einem Krankenpfleger umwerben und nach und nach in die Gesellschafteinführen.

Aber nicht nurseine Entwicklung ist Thema des ersten Films des damals in Rom lebendenSchweizers Simon Bischoff. Mit der Geschichte von Franco verknüpft sich auchdie Säuberung Roms: die Zerstörung des Circo Massimo, des historischgewachsenen Treffpunkts aller Außenseiter der Gesellschaft.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: gmfilms