In and Out

Redaktion Von Redaktion

Als Hollywood-Schwarm Matt Dillon seinen an einer kleinstädtischen High-School unterrichtenden Schauspiellehrer Howard Brackett während einer Übertragung der Oscar-Verleihung "outet", beginnen in ganz Greenleaf, die Spekulationen darüber, ob Howard tatsächlich schwul ist.

Als Hollywood-Schwarm Matt Dillon (als Brad-Pitt-Doppelgänger) seinen an einer kleinstädtischen High-School unterrichtenden Schauspiellehrer Howard Brackett (Kevin Kline) während einer Übertragung der Oscar-Verleihung "outet", beginnen in ganz Greenleaf, einem kleinen Städtchen in Indiana, die Spekulationen darüber, ob Howard tatsächlich schwul ist.

Und mehr noch: Howard ist sich selbst nicht sicher - ein ganz schönes Dilemma, vor allem, wenn man seine ins Haus stehende Hochzeit mit Emily (Joan Cusack) bedenkt, die sich seit drei Jahren geduldig damit abgegeben hat, mit ihm verlobt zu sein. Während TV-Reporter Tom Selleck nachfolgend über den dadurch heraufbeschworenen Skandal berichtet, machen Drehbuchautor Paul Rudnick und Regisseur Frank Oz gute Laune und Humor zu ihrem obersten Gebot und schaffen damit aus dem oft problemgeladenen Schritt eines Coming-Out eine zum Schreien komische Abwandlung der konventionellen Romantikkomödie.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Amazon