"joiz" geht on air

Redaktion Von Redaktion
"joiz" geht on air
joiz GmbH

Seit August ist die deutsche Fernsehlandschaft um ein neues Sendekonzept reicher: Der Social-TV-Sender joiz ging in Deutschland an den Start.

Das Sendekonzept von joiz ist interaktiv und transmedial. Erstmalig verschmelzen Web, Mobile, Social Media und TV komplett, versprechen die Macher. Der direkte Draht zur Zielgruppe der 15-34-Jährigen steht dabei immer im Fokus des Senders. joiz wird über Kabel und Satellit sowie über diverse Apps frei zu empfangen sein und bietet neben einem 24-Stunden-Livestream auf der Website auch eine eigene VoD-Plattform.

Publikum kann jederzeit eingreifen

"Bei uns ist die Interaktion mit dem Publikum keine Marketingfloskel, sondern unsere DNA", so Geschäftsführer Alexander Mazzara. "joiz gibt es nun seit knapp zwei Jahren in der Schweiz. Natürlich haben wir in dieser Zeit viel gelernt. Es ist eine Herausforderung, wenn das Publikum jederzeit eingreifen kann, die Resonanz so direkt ist und der Ausgang mancher Sendung eher ungewiss. Das ist sehr spannend und bereichernd, braucht jedoch eine gewisse Portion Mut und letztendlich auch Erfahrung."

Programm für die junge Zielgruppe

joiz wird 7 Tage die Woche rund um die Uhr vom Standort Berlin senden. Das Programm orientiert sich an den Themen der jungen Zielgruppe und alle Sendungen werden vor Ort von joiz selbst produziert. Die Bandbreite reicht von Musik, Fashion, Nightlife, Celebrities, digitalem Leben, Sexualität bis hin zu Politik- und Umweltthemen. Immer im Mittelpunkt die Zuschauer: Chats und Votings, die in Echtzeit in Live-Sendungen integriert und auf Social-Media-Seiten gepostet werden, sind allgegenwärtig und bestimmen das Programm. Und sogar direkt im Studio können Fans ihre Stars bei einzigartigen Live-Performances hautnah erleben.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: joiz GmbH, joiz GmbH