Majoretten im Weltall

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer

Der ungefähr sechsminütige Kurzfilm mit dem Originaltitel Des Majorettes Dans L'Espace (zu Deutsch: Majoretten im Weltall) vom Regisseur David Fourier ist ein gesellschaftskritischer Film, der sich mit ganz verschiedenen Bereichen des Alltags auseinandersetzt.

Der Film aus dem Jahr 1996 geht dabei satirisch und in klaren Bildern mit den Themen Religion, (Homo-)Sexualität, Kindheit, Tod und Krankheit um.

Gratwanderung zwischen Emotionalität und Komik

Eine einheitliche Handlung hat der Film nicht. Es werden kurze, sich aufeinander beziehende Episoden gezeigt, zum Beispiel von einem Kosmonauten, einer jungen Majorette oder Papst Johannes Paul II. Im Vordergrund aber stehen Catherine und Laurent, ein heterosexuelles Paar, und Vincent, ein junger schwuler Mann.

Alle Personen werden zum Teil auf parodierende Art miteinander in Bezug gesetzt, wodurch eine gewollte Komik und Eigenwilligkeit entsteht. Trotz (oder gerade wegen) dieser Komik scheut der Film keine eindeutigen, ehrlichen und bewegenden Bilder als Kontrast. So soll der Film zum Nach- und Überdenken anregen auf jeden Fall aber bleibt er im Gedächtnis.

#Themen
Video Kurzfilme
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!