"Moonlight" auf DVD - Der Oscar-Film für zuhause!

"Moonlight" auf DVD - Der Oscar-Film für zuhause!

Amazon

Hast du "Moonlight" im Kino verpasst? Dann kannst du das Drama seit dem 25. August auf DVD nachholen - hier liest du, warum sich das Drama für dich lohnt!

In Deutschland war "Moonlight" nicht unbedingt ein Blockbuster, doch nun erscheint der Beste Film 2017 - zumindest, wenn du den Oscars Glauben schenkst - auf DVD und BluRay und kannst und solltest das Drama von Barry Jenkins unbedingt nachholen.

Denn hinter dem etwas kryptischen Titel "Moonlight" verbirgt sich nicht nur ein bestechend sinnlich gespieltes Drama um einen afroamerikanischen Jungen und seine Sexualität, sondern schlichtweg einer der besten Filme der letzten Jahre. 

Drei Kapitel - Eine Geschichte

"Moonlight" basiert auf einem modernen amerikanischen Theaterstück ("In Moonlight Black Boys Look Blue" von Tarell Alvin McCraney) und diese Struktur merkt man dem Film auch an. Entsprechend solltest du dich darauf einlassen, dass das fast zwei Stunden lange Drama keine leichte, lockere Erzählung ist, sondern drei Kapitel Protagonisten Chiron über fast zwanzig Jahre seines Lebens begleiten.

Von seinen Anfängen als verlorener Sohn einer drogenabhängigen Mutter lernt Chiron das Leben schätzen beginnt Chiron, immer stärker körperliche Erfahrungen mit seinem Kumpel Kevin zu sammeln. Doch "Moonlight" ist keine naive Love Story, sondern beleuchtet auch die dunkleren Seiten eines jungen Schülers, der sich seiner Sexualität bewusst wird und der Reaktionen seiner Umwelt darauf. Denn in der strengen Machokultur seiner High School scheint kein Platz Chiron, der schließlich, zur Gewalt provoziert, im Gefängnis landet.

Nach der Entlassung aus der Strafanstalt scheint Chiron verändert, nennt sich nun Black und ist oberflächlich zum Symbol der schwarzen Männlichkeit in den USA geworden. Ein Wiedersehen mit Kevin scheint beide Welten herauszufordern...

DCM

Nicht nur was, sondern wie

"Moonlight" ist kein Film wie jeder Andere. Er ist keine leichte Geschichte und auch nicht so erzählt, wie du das vom Kino-Mainstream gewohnt bist. Lange Bilder, epische Kameraeinstellungen und ein bestechendes Gefühl von Farbe und Bildästhetik machen "Moonlight" zu einem sensiblen Drama mit tollen Visuals. 

Du hast jederzeit das Gefühl bei den Figuren zu sein und bist mittendrin in der Handlung. Was andere Filme im Dialog verschwatzen, macht "Moonlight" sichtbar, fühlbar, fast tastbar. Nicht nur hinsehen lohnt sich, sondern auch genaues Zuhören. 

DCM

Auch die Darsteller erfüllen ihren Part mit Bravour und obwohl keine ganz großen Namen vor der Kamera stehen, sind die Schauspieler glaubwürdig, nachvollziehbar und helfen dir dabei, tiefer in die Story abzutauchen. 

Das ehrte auch die Academy und zeichnete den Film mit insgesamt drei Oscars (Bester Nebendarsteller, Bestes adaptiertes Drehbuch und Bester Film) aus. Und auch sonst räumte "Moonlight" international Preise ab. 

Natürlich ist der Film keine leichte Romantic Comedy und nicht unbedingt ein Feelgood-Movie, doch "Moonlight" ist sensibel, ehrlich und zeigt glaubwürdig den häufig wahrgenommenen Konflikt zwischen Homosexualität und Männlichkeitsgefühl. 

Und wenn dir "Moonlight" doch zu harter Tobak für einen lauschigen DVD-Abend sein sollte, dann kannst du ja immer noch "La La Land" stattdessen schauen. Die beiden Filme zu verwechseln, hat inzwischen ja fast Tradition.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!