Nur eine Frage der Liebe

Andreas Graf Von Andreas Graf

Laurent, ein 23-jähriger Student, lebt in einer glücklichen Beziehung mit Carole. Sie haben eine gemeinsame Wohnung in der Stadt und selbst von Nachwuchs ist schon die Rede. Das alles glauben zumindest Laurents Eltern. Ein dbna-DVD Tipp...

Laurent, ein 23-jähriger Student, lebt in einer glücklichen Beziehung mit Carole. Sie haben eine gemeinsame Wohnung in der Stadt und selbst von Nachwuchs ist schon die Rede.

Das alles glauben zumindest Laurents Eltern, die in einem verschlafenen Dorf in der französischen Provinz leben.

Die Wahrheit sieht aber anders aus: Laurent ist schwul, unsterblich in Cédric verliebt und Carole ist nur seine beste Freundin. Dieses "Heterospiel" funktioniert bestens, bis Cédric endlich Laurents Eltern kennen lernen will. Für den Studenten kommt dies aber überhaupt nicht in Frage. Zu groß ist seine Angst, dass es ihm genauso gehen wird wie seinem schwulen Cousin. Der wurde nach seinem Coming-out von Zuhause rausgeworfen.

Derweil beobachtet Cédrics Mutter das unglückliche Spiel der beiden Verliebten und beschließt, Laurents Eltern zu besuchen...

Der Film "Nur eine Frage der Liebe", der im Jahr 2000 zur Prime Time im französischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, sorgte für viel Aufsehen. Die beiden Hauptdarsteller bekamen mehr als 2000 Liebesbriefe. Kein Wunder, Newcomer Cyrille Thouvenin und sein Partner Stéphan Guérin-Tillié sind ein äußerst attraktives Paar.

Doch bei aller Romantik werden auch die ernsten Seiten und die Probleme beim Coming-out geschildert. Die Geschichte und die Darsteller wirken absolut glaubhaft und real. Nicht nur deswegen braucht sich "Nur eine Frage der Liebe" nicht hinter anderen bekannten Coming-out Filmen wie Beautiful Thing oder Sommersturm verstecken.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Salzgeber, Salzgeber