Premiere: erstmals Disney-Serie mit schwuler Hauptfigur

Premiere: erstmals Disney-Serie mit schwuler Hauptfigur

Disney Channel

Die Teenager-Serie "Andi Mack" lässt in ihrer jüngsten Staffel einen 13-Jährigen seine Homosexualität entdecken - eine Premiere für den Disney Channel.

In der neuen, in den kommenden Wochen ausgestrahlten Staffel von “Andi Mack” entdeckt ein 13-Jähriger seine Homosexualität, wie US-Medien vorab berichteten. Die zweite Staffel läuft aktuell (Ende Oktober 2017) in den USA an. Hauptdarstellerin der Teenager-Serie ist die 13-jährige Andi Mack (gespielt von Peyton Elizabeth Lee), die in einen engen Familien- und Freundeskreis mit den typischen Beziehungen und Konflikten eingebunden ist. Es gehören eine Freundin (Buffy) und zwei Freunde (Cyrus und Jonah) dazu. Für Jonah entwickelt Andi Mack tiefere Gefühle. 

In der neuen Staffel stellt sich nun heraus, dass sie damit nicht allein ist. Auch der Junge Cyrus beginnt, seinen Freund Jonah zu lieben. Er wird sich zunächst Buffy gegenüber offenbaren. Der Sender hatte diese Entwicklung schon in der Schlussfolge von Staffel 1 angedeutet.

Die erste Staffel der Serie lief ab dem Frühjahr 2017 im US-Fernsehen. Sie schaffte es aus dem Stand zum Einschaltquotensieger bei den Mädchen im Durchschnittsalter von zehn Jahren, bei allen Kindern von sechs bis vierzehn Jahren war sie Tagessieger. In den On-Demand-Portalen von Disney ist es die in den USA und Großbritannien am häufigsten gestreamte Serie. Der deutsche Disney Channel strahlt die Synchronfassung ("Story of Andy") seit September 2017 aus. 

Die Coming-out-Story haben die Autoren der Serie mit Psychologen abgesprochen, auch LGBT -Organisationen wurden befragt.

#Themen
TV
Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!