Schwul oder nicht schwul?

Redaktion Von Redaktion

Erst ulkt Brad Pitt, nun meint ein 22-jähriges Model auspacken zu können. Denn neue Liebe hin oder her, Clooney habe in einem Club Spaß mit jungen Männern gehabt – und in Italien wüsste eh jeder, dass der Schauspieler schwul sei.

(dbna.de / blick.ch) Für einen lockeren Spruch ist Hollywood-Stern Brad Pitt bekannt. Und so lautete sein Antwort auf die Frage, warum Angelina Jolie und er keine Ringen tragen: "Ich heirate erst, wenn George Clooney auch seinen Partner ehelichen darf."  Wirklich nur ein lockerer Spruch, ein Witz? Oder ist ihm da etwas herausgerutscht? Einmal mehr schäumt der Boulevard über: Steht George auf Männer oder nicht?

Die entsprechenden Schlagzeilen auf den Titelseiten sind schon da. OK-Magazin: "Ist George Clooney schwul?" Und das People-Magazin:  "George Clooney ist schwul, schwul, schwul." Fakt ist derzeit zumindest, dass Clooney sich mit einer neuen Liebe an der Seite präsentiert. Derzeit braust er nämlich mit der Italienerin Elisabetta Canalis (30) über den Comer See.

Und gerade aus Italien ist zu hören, daß George nur eine Rolle spiele: Die Leidenschaft für das weibliche Geschlecht sei nur vorgetäuscht. Denn dafür hätte er zu schnell die Damen immer wieder parat die es dann nicht lange mit ihm aushielten. Deutliche Kussfotos als Beweise hätten Seltenheitswert alles nur getürkt.

So meint auch ein 22-jähriges Model, deren Name nicht bekannt ist, gegenüber dem Enthüllungsjournalisten Ian Halperin den grau melierten Schwarm aus Hollywood zwangsouten zu müssen: "George ist schwul. Hier in Italien weiss das jeder!" Sie habe ihn in einem Club gesehen. "Und er hatte eine Menge Spass mit jungen Männern. In Amerika hat davon niemand eine Ahnung, aber hier ist allgemein bekannt, dass George auf Männer steht", so die junge Frau vom Laufsteg weiter.

Aber wie reagiert der so verdächtigte Oscar-Preisträger darauf? Ruhig und mit Humor: "Ich bin schwul, schwul. Das dritte schwul sprengt aber wirklich den Rahmen", so Clooney über die Schlagzeile des People-Magazins.

Und zu dem Kommentar von blick.ch: "Vielleicht hat sich Brad Pitt ja doch nur einen Scherz erlaubt? Die Damenwelt drückt die Daumen." meint dbna nur: "Und wenn nicht, dann wird es Zeit, dass Clooney aus dem Schrank kommt aber bitte von alleine!"

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: blick.ch, PRPhotos