Schwuler Sex schockierend?

Redaktion Von Redaktion
Schwuler Sex schockierend?
Killer Films Press Photos

Daniel Radcliffe (23) hat kein Problem, schwule Sex-Szenen zu spielen und findet es überhaupt nicht schockierend, dass er für seinen neuen Film "Kill Your Darlings" mit einem Mann intim werden musste.

Die Filmbiographie feierte letzte Woche beim Sundance Film Festival (USA) Premiere. Radcliffe spielt den Dichter Allen Ginsberg, der starke Drogen konsumiert und sich auf Sex mit anderen jungen Männern einlässt.

In einem Interview verteidigte er die Szenen: "Es ist interessant, dass es [seine schwulen Sexszenen, Anm. d. Red] als schockierend erachtet wird. Für mich ist das merkwürdig, weil wir ständig Hetero-Sexszenen sehen. Wir haben schon vorher Sexszenen mit Schwulen gesehen. Und ich weiß nicht, warum eine Sexszene mit Schwulen schockierender sein soll, als eine mit Heteros."
 
Laut Radcliffe wurde die komplette Szene in nur 1,5 Stunden gedreht, weshalb keine Zeit blieb sich groß darüber Gedanken zu machen. "Es war etwas Neues, aber überhaupt nicht schlimm" so der Star. Diese doch schwierigen und emotionalen Szenen stellen für jeden Darsteller eine Herausforderung dar, weshalb er am Set und auch außerhalb viel Zeit mit den Schauspielerkollegen verbrachte.
 
Wann "Kill Your Darlings" in die deutschen Kinos kommt steht noch nicht fest.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Promicabana, Killer Films Press Photos