Schwuler Superheld in Serie

Redaktion Von Redaktion

Thom Creed muss nicht nur verheimlichen, dass er ein Superheld ist. Er muss seiner homophoben Umwelt auch verschweigen, dass er schwul ist. Trotzdem will er die Welt retten. Aus dem Stoff von Perry Moores "Hero" soll eine Zeichentrick-Serie werden.

Ein schwuler Superheld hat's doppelt schwer. Das muss auch Thom Creed, Held in Perry Moores Roman "Hero", erleben. Jetzt soll aus der Geschichte eine Cartoon-Serie entstehen.

Thom Creed muss nicht nur verheimlichen, dass er übernatürliche Kräfte besitzt, sondern auch vor seiner homophoben Umwelt verschweigen, dass er schwul ist. Das schafft er solange, bis mehrere Superhelden auf mysteriöse Weise ums Leben kommen. Nach seinem Outing wird er aus der Superhelden-Liga ausgeschlossen. Trotzdem versucht er mit seinen Freunden, die Welt vor dem Bösen zu bewahren.

Perry Moore wird das Drehbuch für die neue Serie schreiben und sie mitproduzieren. Der geoutet lebende Autor wurde für "Hero" Ende Mai mit dem Lambda Literary Award, einem Preis für LGBT-Literatur, ausgezeichnet. Im Filmgeschäft hat er sich als Produzent der Neuverfilmung von "Die Chroniken von Narnia" einen Namen gemacht.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: www.serienjunkies.de, en.wikipedia.org, www.lambdaliterary.org, Hyperion Books, Teaser: Miriam Ott/www.jugendfotos.de (CC-Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/deed.de)