Heute-Show bei der Demo für alle in Stuttgart

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Heute-Show bei der Demo für alle in Stuttgart

Youtube/zdf heut -show

Lutz van der Horst hat sich bei der Demo gegen Sexualaufklärung umgeschaut. Er führt die Teilnehmer vor und hält ihnen vor Augen, wie abstrus ihre Forderungen sind.

Knapp über 5000 Menschen demonstrierten am vergangenen Wochenende in Stuttgart gegen den Bildungsplan und gegen LGTIQ*-Rechte überhaupt. Die Demonstranten kamen vor allem aus den Reihen der Parteien AfD und CDU/CSU sowie aus verschiedenen konservativ-christlichen Kreisen.

Mit dabei war auch Lutz van der Horst von der Satiresendung "Heute-Show". Zwar haben die Redner auf der Bühne ausdrücklich vor ihm gewarnt, mit einigen Demonstranten hat er trotzdem geredet. 

Wie schon im April Caro Korneli gezeigt hat, ist so eine "Demo für alle" so absurd, dass man am liebsten darüber lachen würde. Leider meinen die Demonstranten das aber wirklich ernst. Dass der Protest gegen den Bildungsplan zunehmend mehr Unterstützer findet, ist dabei besonders besorgniserregend.

Den ganzen Beitrag der Heute-Show  (nicht nur die Umfrage) gibt es übrigens in der ZDF-Mediathek. Ab 28:15 entlarvt Oliver Welke die Lügen der Demonstranten. So wird es kein Schulfach "Dildo" geben. Und im Handarbeitsunterricht müssen die Schüler keine Peitschen flechten. Keine Angst, liebe besorgte Eltern.

#Themen
Video
Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Youtube/zdf heut -show