Russland ohne Regenbogen

Redaktion Von Redaktion
Russland ohne Regenbogen

Facebook/dbna

Passend zum „Pride Month“ können Facebook-Nutzer weltweit Beiträge mit dem Regenbogen kommentieren und liken. Wirklich auf der ganzen Welt? Leider nicht.

Wenn ein Amerikaner, ein Europäer oder sonst so ziemlich jeder Internetnutzer der Erde einen Facebook-Beitrag mit dem Regenbogen markiert, können seine Freunde das sehen. Es sei denn, sie wohnen in Russland. Dort wird die symbolträchtige Fahne nicht angezeigt. Zahlreiche Anwender bestätigen einen entsprechenden Bericht der Journalistin Masha Gessen. Das ist besonders brisant, weil die russische Regierung einen eindeutig homophoben Kurs verfolgt. Knickt Facebook hier vor den Machthabern ein?

Ekelhaftes Benehmen der sozialen Medien?

Gessen findet für das Verhalten von Facebook deutliche Worte: „disgusting and dangerous" – ekelhaft und gefährlich. Sie sieht einen Kniefall vor der homophoben Politik des Landes. Tatsächlich ist es sehr seltsam, wenn der Regenbogen nur in den Ländern zu sehen ist, die eine überwiegend fortschrittliche Haltung gegenüber der LGBT-Community zeigen. Somit fehlt das international bekannte Symbol gegen Diskriminierung ausgerechnet in den Staaten, in denen es dringend nötig wäre. Neben Russland gehört nämlich auch Malaysia zu den regenbogenlosen Ländern. Dort wird Homosexualität noch immer bestraft. 

Facebook/dbna

Facebook feiert die Pride-Weeks mit einer Regenbogen-"Reaction"

Facebook feiert die Pride-Weeks mit einer Regenbogen-"Reaction"

Verhindert geltendes Recht den Regenbogen?

Auch wenn es schwer nachvollziehbar ist, könnte der Regenbogen tatsächlich zu einem juristischen Problem in Russland werden. „Unternehmen müssen sich an geltendes Recht halten", gibt Markus Ulrich vom LSVD zu bedenken, der das neue Like-Symbol grundsätzlich begrüßt. Dass das neue Gesetz allerdings tatsächlich zur Anwendung kommen würde, bezweifeln die Kritiker um Gessen. Facebook selbst äußerte sich bisher noch nicht konkret zu dem Fall, verwies nur auf die rechtliche Lage.

So aktivierst du die Pride-Reaction bei Facebook.

#Themen
Russland Facebook
Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!