Schottland: Dudelsack gegen Homophobie

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Schottland: Dudelsack gegen Homophobie

pixabay/Symbolfoto

Der 14-jährige Daniel Boyle hat die Hasspredigt gegen Schwule auf einem zentralen Platz in St. Andrews nicht länger ertragen. Also holte er seinen Dudelsack und übertonte den Mann. 200 Leute um ihn herum waren begeistert.

Ein Mann hetzt am vergangenen Samstag mitten in der Market Street im schottischen St. Andrews gegen Schwule und Muslime. Er beschwert sich etwa, dass die Eheöffnung für Homosexuelle die Wirtschaft des Lanes zerstört hätte. Doch das wollte sich der 14-jährige Daniel Boyle nicht länger mit anhören.

"Leute haben versucht, ihn ruhigzustellen. Ich hatte meinen Dudelsack im Auto von meinem Vater - und jemand hat vorgeschlagen, ihn so zu übertönen, also habe ich angefangen zu spielen", sagte er der Homepage stop-homophobia.com. "Es waren ungefähr 200 Leute dort und alle haben angefangen zu jubeln. Es war großartig", ergänzte er. 

1,3 Millionen Klicks auf YouTube

Kurze Zeit später trifft auch schon die Polizei ein. Die bestätigt, dass sie gegen 15:30 Uhr nachmittags in die Market Street gerufen wurden. Der lautstarke Hetzer wurde nicht festgenommen. Das Video von Daniel, wie er den Mann übertönt, wurde innerhalb von zwei Tagen bereits knapp 1,3 Millionen mal auf YouTube geklickt. "Manche Helden tragen kein Cape", lautet etwa ein Kommentar.

#Themen
Video Homophobie
Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: pixabay