Wer kauft die schwule Schildkröte?

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Wer kauft die schwule Schildkröte?

YouTube/Uluslararası Af Örgütü

Ein Experiment in einer türkischen Zoohandlung zeigt, wie irrational Vorurteile sind. Sogar, wenn es um Haustiere geht. Denn viele wollen keine schwule Schildkröte kaufen.

Eine Zoohandlung, irgendwo in der Türkei. Wo genau, wird leider nicht näher erläutert. Kunden interessieren sich für die Schildkröten. Fragen, welches Futter die Tiere brauchen. Der Händler berät über proteinreiche Nahrung und Wassertemperatur.

"Die sind so süß", sagt ein interessierter Kunde, als er den gepanzerten Reptilien näherkommt. "Schau nur, wie süß sie sind", sagt auch eine Frau zu ihrem Mann. "Gefällt Ihnen die hier?", fragt der Verkäufer. "Die ist schwul."

"Gesund? Sie haben doch gesagt, es ist schwul"

Der Mann schaut verwirrt. Die Kundin genauso. Ihre Mundwinkel gehen kritisch nach unten. Eine andere Frau fragt, ob das denn ansteckend sein. "Nein", versichert der Verkäufer. 

Ein älterer Mann fragt: "Solche Dinge gibt es bei denen auch?" Der homophobe Unterton ist klar herauszuhören. Er fragt, ob es auch "anständige" Schildkröten gäbe. Er will dem Verkäufer nicht glauben, dass auch das schwule Tier gesund ist. "Gesund? Sie haben doch gesagt, es ist schwul."

2015 wurde der Istanbul Pride gewaltsam aufgelöst

Alle, die vorher die Tiere noch so süß fanden, verlassen den Laden. Die schwule Schildkröte will keiner kaufen, sie bleibt im Aquarium zurück. Das Video von Amnesty International will auf Homo- und Transphobie in der Türkei aufmerksam machen. In den letzten fünf Jahren sind in dem Land zu 41 Menschen ermordert worden, weil sie LGBTIQ* waren.

Doch auch von staatlicher Seite droht Lesben und Schwulen Willkür: Letztes Jahr hat die Polizei den Pride Istanbul gewaltsam aufgelöst. Dabei hat sie Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt. Menschenrechtsaktivisten haben dem Innenminister, dem Polizeichef und dem Gouverneur anschließend vorsätzliche Körperverletzung, Folter und Amtsmissbrauch vorgeworfen.

Mehr zum Thema: Hier findest du ein Interview mit einem 22-jährigen schwulen Türken, der über seine Erfahrungen spricht. "Ich kann das Leben als Schwuler nicht genießen", sagt er etwa.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: YouTube/Uluslararası Af Örgütü