Zwieback "für meinen Langschläfer"

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Zwieback "für meinen Langschläfer"

Brandt/Youtube

Der Zwieback-Marktführer Brandt zeigt in seiner neuen Werbung ein schwules Paar. Das Schöne: Es wird als völlig normal dargestellt.

Wer kennt es nicht? Mal wieder verschlafen hetzt man zum Bus, zur Bahn oder ins Auto. So geht es auch dem Darsteller im neuen TV-Spot von Brandt. Er zieht sich beim Weg aus dem Haus noch sein Jackett an und stellt seinen Kaffee auf dem Auto ab. Für ein Frühstück war wohl keine Zeit mehr.

Doch da erscheint die Rettung: Auf dem Beifahrersitz wartet eine Packung Zwieback. Darauf ein Post-It mit der Aufschrift "Für meinen Langschläfer". Der Tag ist gerettet, denkt sich der gestresste Mann, dreht sich zum Haus und wirft eine Kusshand in die Richtung.

In der Tür steht sein Partner mit einer Tasse Kaffee.



Der Spot gesellt sich zu anderen homofreundlichen Werbungen


Die Werbung zeigt das Paar als normale Familie. Über kurz oder lang können solche Spots das gesellschaftliche Bild von Homosexuellen entscheidend prägen. Außerdem tritt das Unternehmen als homofreundlich auf und betreibt damit Imagepflege.

Auch andere Firmen sprechen in ihrer Werbung gezielt Schwule an, so etwa der Baumarkt Hornbach, das Möbelhaus Ikea oder der Nudelhersteller Bertolli.

#Themen
Video Werbung
Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Brandt/Youtube