Erholung und Wellness

Redaktion Von Redaktion

Die anhaltende Kälte und das feucht-kalte Wetter machen es einem ganzschön ungemütlich. Was soll man da schon machen außer zu Hause zu bleiben? Wie wäre es mit einem Tag voller Erholung und Wellness?

Irgendwie schreit die innere Uhr langsam aber sicher nach höheren Temperaturen und besserem Wetter. Dennoch, eisige Gradzahlen und ewig graue Tage lassen diese Hoffnung in ferne Weiten schwinden. Da ist schlechte Laune und Langeweile vorprogrammiert. Wie wäre es jetzt mit ein wenig Entspannung für Körper und Geist?

Zwischen kühlem Nass und warmen Schwitzen

Einfach nur Schwimmen gehen ist da viel zu langweilig und im Allgemeinen auch wenig entspannend. Ein Rundumpaket aus Schwimmen, Sauna und Massage in angenehmer Atmosphäre bringt es da schon eher. Fast jedes größere Erlebnis- und Spaßbad hat heutzutage einen Saunabereich, wobei sich Thermen zum Erholen besonders eignen. Eine passende Location zu finden sollte nicht schwer sein. Das Internet hilft dir dabei! Unter www.freizeitbad.de oder www.thermen-deutschland.de kann man sich das nächstgelegene Kurzurlaubsziel einfach und unverbindlich virtuell anschauen. Sicherlich ist auch ein Bad in deiner Nähe dabei!

Spaßbad? Thermalwelt?

Aber wo liegt der Unterschied zwischen der Saunalandschaft im Spaßbad und einer Thermalwelt? Grob gesehen gibt es keinen. Die Saunalandschaft ist meist vom lauten Erlebnisbereich eines Spaßbades getrennt und man bekommt vom Lärm der tobenden Badbesucher nicht viel mit. Die Gestaltung der Saunalandschaft ist von Bad zu Bad verschieden. Häufig ordnet sich die Saunalandschaft irgendeinem Thema unter. Viele Erlebnisbäder bieten Kombinationskarten an, mit denen man zwischen Saunalandschaft und Erlebnisbereich hin- und herwechseln kann. So hat man beides: Wellness und Spaß! Ob dein Wunschbad Massagen und andere Wellnessangebote anbietet, kannst du leicht über dessen Homepage oder durch einen Anruf erfahren.

Anders sieht es in Thermalbädern aus. Zwar wird auch hier meist zwischen einem Badebereich und einer extra Saunalandschaft unterschieden, die Atmosphäre ist aber auf Erholung ausgelegt. Rutschen und andere Funanlagen wirst du hier vergebens suchen. Viele Thermen orientieren sich an bestimmten Themen. Die einen geben sich mediterran, andere orientalisch oder asiatisch. Je nach Thema unterscheidet sich dann auch das Wellnessangebot: Thai-Massage, orientalisches Hamam oder eine Backsteinsauna mit Kräuteraufguss. Das Angebot ist vielseitig. Aber auch hier gilt: Schau dir vorher die Homepage deines Wunschbades an - viele haben spezielle Aktionstage im Angebot.

Vorbereitung ist alles

Für einen Saunabesuch solltest du dich zuvor ein wenig vorbereiten. Zur Ausstattung eines jeden Saunagängers gehört ein großes Saunatuch, ein Handtuch und ein Badetuch. Badelatschen wären natürlich auch nicht schlecht, außer du möchtest die nächsten Wochen mit einer gebrochenen Nase oder vielleicht sogar Fußpilz herum laufen! Viele Saunen empfehlen einen Bademantel. Kann man mitnehmen, muss man aber nicht! Gehts dann auch noch ins Erlebnisbad, sollte man seine Badesachen nicht vergessen. Duschzeug eingepackt? Dann steht deinem Vergnügen nicht mehr viel im Weg! Einige Thermen bieten den spontanen Besuchern eine Komplettaustattung an. Gegen eine Leihgebühr können sich dann alle, die gern noch mal nach der Arbeit entspannen wollen, mit dem Nötigsten eindecken.

Du solltest dich aber auch körperlich auf die Sauna vorbereiten. Sauna ist anstrengend, auch wenn es einem nicht so vorkommen mag. Trink ausreichend! Mach genügend Ruhepausen und übertreib es nicht mit den Saunagängen. Dein Kreislauf wird es dir danken! Einen Crashkurs zum richtigen Saunieren bekommst du von den Bademeistern.

Nicht nur du bist nackt...

Zum Abschluss noch ein gut gemeinter Rat für alle die sich jetzt "Sauna, nein danke! Die glotzen doch alle nur..." denken: Du magst zwar nackt sein, aber die Anderen sind es auch. Kaum jemand geht in die Sauna um zu glotzen! Wer sich Sorgen um seine starke Potenz macht, braucht sich darum auch keinen Kopf zu machen. Erstens wäre es völlig natürlich und du wärst nicht der Erste dem das passiert und zweitens hast du immer ein Handtuch in der Nähe und unter Wasser sieht es sowieso keiner. Gutes Gegenmittel: Angela Merkel!

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Bilder: © PhotoCase