Video: 100 Jahre Bademode

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Video: 100 Jahre Bademode

YouTube/Mode

Auch Badehosen unterliegen Trends: Mal kürzer, mal weiter, und Anfang des Jahrhunderts haben Männer sogar Badeanzüge getragen. Eine Zeitreise durchs Schwimmbad.

Nicht erst seit der (mehr als unnötigen) Burkini-Diskussion steht Bademode im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Zu knapp und eng sollen Bikinis nämlich auch nicht sein. Und Frauen, die keine 90-60-90 haben, die sollen am besten gleich daheim bleiben.

Wie die Männer jedoch ins Wasser gehen, das ist den meisten egal. Dabei gibt es so viel Auswahl: Lange, weite Surfershorts oder enge Badehosen. Mit Muster, einfarbig, gestreift - da bleibt kein Wunsch übrig.

Und vielleicht nimmt sich ja mal jemand ein Beispiel aus der Vergangenheit: Anfang des 20. Jahrhunderts haben Männer noch Badeanzüge zum Plantschen angezogen. Später wurden die Modelle knapper und enger. Heute dagegen wird im Schwimmbad wieder meist weit und lang getragen. Solang es bequem ist - im Sommer ist alles besser als Jeans und T-Shirt.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!