Beziehungspause - Nur der Anfang vom Ende?

Redaktion Von Redaktion
Beziehungspause - Nur der Anfang vom Ende?
© Robert Kneschke - Fotolia.com

Manchmal kommen nach einiger Zeit in der Beziehung Zweifel auf, ob die Partnerschaft eine Zukunft hat. Viele Paare entscheiden sich in diesem Fall für eine Beziehungspause. Doch ist eine Trennung auf Zeit sinnvoll oder ist sie bloß der Anfang vom Ende?

Zu Beginn einer Beziehung verklären Partner sich noch sehr; die rosarote Brille lässt über negative Eigenschaften hinwegsehen; manchmal werden diese auch gar nicht erst wahrgenommen. Genauso kann sich nach mehreren Jahren der Gewöhnung aneinander der Wunsch nach etwas Neuem einschleichen.

So sind selbst Partnerschaften, die schon länger bestehen, nicht vor Krisen gefeit. Oftmals scheint eine Auszeit in Form einer Beziehungspause eine Möglichkeit, Abstand voneinander zu gewinnen und so die Probleme auch einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Diese Phase kann eine Beziehung also tatsächlich wieder aufleben lassen, kann aber ebenfalls das Ende der Partnerschaft bedeuten, wenn den Partnern auffällt, dass sie auch ohne einander gut auskommen und sich nicht, wie eigentlich erhofft, vermissen.

Die Entscheidung für eine Pause hat meistens ihre Ursache in einem unguten Gefühl. Dieses kann die Partnerschaft überschatten; dennoch erscheint eine Trennung zu radikal, daher fällt die Wahl auf eine Beziehungspause, in der jeder die Schwierigkeiten des Beziehungslebens für sich reflektieren kann.

Der Umgang mit einer Beziehungspause

Die Beziehungspause kann ganz unterschiedlich erlebt werden. Wenn du in deiner Beziehung schon länger das Gefühl hast, unzufrieden zu sein und es vielleicht schon seit Monaten Streitigkeiten gibt, dann ist die Beziehungspause für dich möglicherweise erst einmal eine Erholung, in der du dich befreiter fühlst. Genauso kann die Trennung auf Zeit aber auch richtig schwer fallen, sodass du Trennungsschmerz empfindest und deinen Freund vermisst.

Zu Beginn der Beziehungspause solltest du mit deinem Partner vereinbaren, wie ihr die Pause gestalten möchtet; wie lange diese dauern soll und was während der Auszeit erlaubt ist und was nicht. Darf dein Freund sich mit anderen Jungs treffen oder mit anderen flirten?

© Robert Kneschke - Fotolia.com
Beide Partner brauchen viel Durchhaltevermögen.

Beide Partner brauchen viel Durchhaltevermögen.

Regeln während der Pause

Häufig wird empfohlen, während der Beziehungspause keinen Kontakt zueinander zu haben, sich also weder zu treffen, noch miteinander zu telefonieren oder Mails auszutauschen. Dies ist eine sehr strikte Form der Trennung auf Probe, die aber oftmals am besten dazu geeignet ist, der eigenen Gefühle und Wünsche bewusst zu werden.

Genauso könnt ihr aber auch vereinbaren, dass ihr einmal pro Woche kurz telefoniert und euch austauscht, ohne euch aber zu sehen - denn schließlich sollt ihr nicht in den normalen Beziehungsalltag zurückfallen. Diese Absprachen sollten unbedingt eingehalten werden.

Den Abstand für sich nutzen

Während der Beziehungspause hast du Zeit, darüber nachzudenken, ob du die Beziehung weiterführen möchtest und welche konkreten Probleme es gab. Dann kannst du überlegen, was du von deinem Partner erwartest, aber auch wo du zu Kompromissen bereit bist und auf den anderen zugehen kannst. Hier ist Ehrlichkeit das A und O. Am besten formulierst du das für dich ganz konkret, etwa welches Verhalten du dir von deinem Partner in bestimmten Situationen wünschst.

Entscheidungen respektieren

Alternativ kann das Ergebnis der Pause aber auch sein, dass du (oder dein Freund) dich für eine Trennung entscheidest. In diesem Fall solltest du die Gründe dafür erläutern, um den anderen nicht zu sehr zu verletzen. Möchte dein Partner die Beziehung endgültig beenden, dann ist auch dies ein Schritt, den du akzeptieren musst, denn es hilft wenig, eine nicht-funktionierende Beziehung weiter zu erhalten. Doch es lohnt sich zu kämpfen, wenn es noch einen Rest gibt, der einen an seinem Partner interessiert oder fasziniert.

Die Beziehungspause kann also durchaus positiv wirken, denn sie gibt dir und deinem Freund Zeit für sich und Gelegenheit, über das Vergangene nachzudenken. Selbst wenn nachher eine endgültige Trennung erfolgt, so ist dies kein negativer Schritt, denn nach dem klaren Schnitt kannst du wieder nach vorne schauen und offen für einen neuen Partner sein, der besser zu dir passt.

Was glaubt ihr?

Macht eine Auszeit einen Sinn? Macht mit bei unserer Umfrage.

Hast du Fragen?

Diskutiere mit anderen Jungs im Forum unserer Community. Oder kontaktiere für eine persönliche Beratung das Team von anyway4u.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: T-Online, Parship, © Robert Kneschke - Fotolia.com